Morgenstund hat Gold im Mund???

Treffpunkt Sonntagmorgen, 8 Uhr: Was selbst für eine D-Jugend ziemlich früh erscheint, ist für eine männliche A-Jugend beinahe schon unmenschlich. Geht man ja normalerweise um diese Zeit erst ins Bett und fährt nicht zum Handballspiel nach Neuburg an der Donau… Die zahlreich mitgereisten Fans, die wissen, was die Jungs unter normalen Umständen draufhaben, wurden Zeuge, was Schlafmangel und ein wenig Restalkohol aus großen Handballtalenten machen kann.

Zwar ging man von Beginn an in Führung und gab diese auch niemals ab, doch auf dem Feld lief es nicht wirklich rund: kaum Bewegung im Spiel, leichtsinnige Ballverluste, mangelhafte Chancenverwertung, keine kompakte Abwehr und eine Rote Karte zum Schluss… Man passte sich an das Spiel der Gegner, die ohne Auswechselspieler und mit einem Spiel vom Vorabend in den Knochen aufliefen, an. Innerhalb von einer Minute bekam man drei Gegentore und selbst in doppelter Überzahl konnte man nicht wirklich glänzen. Doch natürlich gab es auch bei diesem Spiel lichte Momente: Immer wieder gab es schöne Einzelaktionen und perfekte Zuspiele zu bewundern und aus dem Rückraum und durch Einlaufen konnten viele Tore erzielt werden. Halbzeitstand 5:11, Endstand 11:25. Aber Morgenstund hat Gold im Mund? Der frühe Vogel fängt den Ball? Bei unseren Jungs gilt das wohl eher nicht! Doch wir wissen: Sie wurden nur Opfer der äußeren Umstände und schon beim nächsten Spiel in Ichenhausen (18.10., 15 Uhr) werden sie wieder zeigen, was sie können! Und ein Trost bleibt: In der Saison wird kein weiteres Spiel zu einer solchen Uhrzeit stattfinden.

Überraschung bei der wD-Jugend

Einen gelungenen Einstand in die Punkterunde gelang der neuformierten weiblichen D-Jugend. Für einige Mädchen war es ja auch ihr allererstes Punktspiel überhaupt! Groß war die Nervosität vor dem Spiel gegen den TV Lauingen. Am Anfang waren die Donaustädter spielbestimmend, aber nach einigen Minuten fanden sich die Schützlingen von Oliver Zweig und konnten bis zur Halbzeit auf 5/6 sich herankämpfen. Und nach dem Wechsel gaben Betty, Else und alle anderen auch richtig Gas! Vor allem Sarah glänzte mit pfeilschnellen Kontern und Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, Amélie vernagelte ihr Tor, sodass am Ende ein klarer 11:9 Erfolg zu Buche stand und die erste Begegnung siegreich gestaltet werden konnte. Auch gegen den SV Mering, angefeuert von den doch zahlreichen Zuschauern auf der Tribüne sah es lange nach einer Überraschung aus. Bis weit in die 2. Hälfte wogte das Spiel hin und her, die Neusäßer Mädels gaben nicht auf und konnten immer wieder ausgleichen. Erst gegen Ende setzte sich die spielerische Klasse von 2 Meringer Einzelspielerinnen durch, sodass am Ende ein 15:19 aus Sicht der rot-weißen Mädchen zu Buche stand. Trotzdem waren alle begeistert: die Spielerinnen über das Geleistete, der Trainer über die geschlossene Mannschaftsleistung und die Zuschauer über den couragierten Auftritt. Dank dieser Leistung wird noch viel von den 10-12 Jährigen zu hören sein.

Männliche D-Jugend in Bobingen

Am 03.10. fand der zweite Spieltag der männlichen D-Jugend in Bobingen statt. Nach einem starken ersten Spieltag letzte Woche machte man sich hoch motiviert auf den Weg. Mit 11 Spielern war die Bank gut besetzt, leider fehlte Stammtorhüter Max, der aber durch einen starken, erst im letzten Training eingearbeiteten, Mika ersetzt werden konnte.

Im ersten Spiel ging es gegen die Jungs aus Haunstetten, die man gut aus den beiden Quali-Tunieren kannte. Mit schnellem Spiel im Angriff und eine überragende Abwehrleistung konnte man sich zur Halbzeit mit 5:2 absetzen. Leider forderte die starke Abwehr ihren Tribut und so ließen Kräfte wie auch Konzentration kurz nach der Halbzeit deutlich nach. Im Angriff vergab man deutlichste Chancen und in der Abwehr wurden die Lücken immer größer. Da halfen die Auswechslungen und ein Time-Out leider auch nichts mehr. Als bei einem Spielstand von 7:6 für die Neusäßer noch 30 Sekunden zu spielen war, wollte man mit einem letzten Angriff die zwei Punkte sichern. Leider vergab man auch hier wieder eine klare Chance und so kamen 5 Sekunden vor Schluss die Haunstetter nochmal zum Zug. Und es kam wie es kommen musste, mit der Schlusssirene landete der Ball, von der Mittellinie über den Torwart geworfen, im Tor, was zur Enttäuschung der Neusäßer einen Endstand von 7:7 bedeutete.
Direkt danach ging es gegen den Gastgeber aus Bobingen. Leider reichten die 10 Minuten Pause zwischen den Spielen nicht um sich richtig zu erholen und wieder Kraft zu Tanken, was sich im Spielverlauf bemerkbar machte. Die Abwehr agierte langsamer und gegen die starke Abwehr der Bobinger und vor allem deren Torhüter fanden die Neusäßer lange kein Mittel. So stand am Ende der 30 Minuten ein 7:12 für die Hausherren auf der Anzeigetafel.
Trotz allem haben die Jungs gut gespielt und man kann guten Gewissens nach vorne, auf den nächsten Spieltag blicken.
Dieser ist übrigens schon nächste Woche am Sonntag den 11.10. ab 11:00 Uhr in der heimischen Eichenwaldhalle wenn es gegen den TSV Göggingen und den SV Mering geht. Über zahlreiches Erscheinen würde sich die Mannschaft sehr freuen.

Neusässer C-Jugend mit glanzvollem Saisonstart

Am Sonntag, 27.09.2015, begann auch für die männliche C-Jugend die neue Saison. Nachdem man seit Ostern intensiv trainiert hatte, war man nun natürlich gespannt, ob das gezeigte Engagement auch den gewünschten Erfolg bringen würde. So machte sich am Sonntagvormittag der Tross aus Spielern und Fans auf den langen Weg nach Waltenhofen. Der Bayerische Handballverband hat sich dieses Jahr nämlich gedacht, dass wir unsere schwäbische Heimat auch weit südlich von Augsburg kennenlernen sollten. Deswegen hat er uns mit einigen Mannschaften ganz im Süden Schwabens in eine Liga eingeteilt. Das hat den Vorteil, dass  wir das schöne Allgäu bei diversen Auswärtspartien genießen dürfen und die Autos unserer Eltern nicht nur im Stadtverkehr bewegt werden. Dafür schon mal herzlichen Dank an den Verband.

In Waltenhofen wartete zu Beginn der neuen Spielzeit gleich der Vizemeister des letzten Jahres auf den Neusässer Nachwuchs. Gerade deswegen wollte man natürlich hier zeigen, dass man auch gegen eine Spitzenmannschaft mithalten kann. Von Beginn an entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie, in der aber die Männer aus der Eichenwaldhalle immer in Führung lagen.  Schön herausgespielte Tore gab es auf beiden Seiten zu sehen. Der Ball lief aber bei den Gastgebern zunächst besser, dafür hatten die Neusässer die besseren Einzelaktionen. Zur Mitte der ersten Hälfte der von den beiden Schiedsrichtern hervorragend geleiteten Partie führten die Neusässer mit drei Toren unterschied. Die Gastgeber ließen aber nicht locker und kamen auch dank einiger vergebener Großchancen der Neusässer wieder auf 8 : 9 heran. Wer aber dachte, dass die Gäste jetzt wackeln würden, sah sich getäuscht. Gestützt auf eine hervorragende Abwehr mit einem an diesem Tag sehr gut aufgelegten Lasse im Tor gelang es sich bis zur Pause mit  14 : 10 etwas abzusetzen.
Gespannt waren die Fans, wie sich die Jungs im zweiten Abschnitt schlagen würden. Nachdem der Trainer seine Jungs angesichts der Führung vor zu viel Leichtsinn gewarnt hatte und weiter eine konzentrierte Leistung forderte, kamen die Spieler voll motiviert aus der Kabine. Gleich nach dem Anpfiff zum zweiten Durchgang bauten die Jungs um Kapitän Dominik ihre Führung Tor um Tor aus. Es machte sich hier die körperliche und individuelle Überlegenheit der Neusässer Truppe bemerkbar. So setzte sich Dominik immer wieder mit schönen Einzelaktionen in Szene und war am Ende mit elf Toren bester Neusässer Schütze. Aber auch alle anderen an diesem Tag eingesetzten Akteure machten ihrem Trainer sehr viel Freude und so stand am Ende ein deutlicher 30 : 21 Sieg für Neusäß auf der Anzeigentafel. Dies bedeutete gleichzeitig den ersten Sieg einer Neusässer C-Jugend in einem Punktspiel seit über einem Jahr. Dementsprechend groß war natürlich die Freude auf Seiten der Spieler.

Der Trainer hat aber trotz aller Euphorie natürlich auch Schwächen gesehen. So resultierten doch sehr viele Treffer aus Einzelaktionen. Teilweise war das auch der sehr offensiven Deckungsformation der Gastgeber geschuldet. Trotzdem wird in den nächsten Trainingseinheiten der Schwerpunkt auf dem Zusammenspiel liegen.


In diesem Spiel traten die Neusässer Spieler zum ersten Mal in ihren neuen Trikots an. Deswegen geht unser besonderer Dank an unseren Sponsor, der Firma MS Datentechnik aus Fürth und deren Geschäftsführer Thomas Mader.  Danke für die tollen Trikots. Wir hoffen, dass wir uns mit vielen Siegen revanchieren können und die Trikots uns weiterhin viel Glück bringen.


Für Neusäß spielten, kämpften und siegten: Lasse (Tor), Paul (1 Tor), Daniel (1), Nico, Amos (3), Benedikt, Julian (4), Thomas (1), Elias (6), Dominik (11) und Stephan (3).

Sonntag 20.09.2015, Tatort Meitingen

die männl. D-Jugend bestreitet ihren ersten Spieltag in der neuen Saison. Nachdem man nach den Ferien leider nur ein mal trainieren konnte waren die Erwartungen der beiden Trainer Andreas Spindler und Patrick Armbrust zwar nicht sehr hoch, allerdings wollte man sich auch nicht ohne Kampf geschlagen geben.

 Im ersten Spiel ging es gleich gegen den Gastgeber aus Meitingen, die den noch schläfrigen neusäßer Jungs zeigten wer hier die Hosen an hat. Durch eine teils gravierend schlechte Abwehrleistung und ideenlose Angriffe die meist im Sande verliefen, geriet man schnell in Rückstand und so Zeigte die Anzeige nach den ersten 15 Minuten ein verdientes 9:1 für die Meitinger an. Leider wurde das Spiel der Neusäßer nach der Halbzeit nicht wirklich besser. Man stand zwar besser in der Abwehr besser, allerdings verspielte man im Angriff die Bälle leichtsinnig, sodass zum Schluss ein deutliches 16:4 auf der Anzeigetafel stand.

Nach einer kurzen Spielanalyse und diversen Motivationsversuchen der Trainer, ging es gleich weiter mit dem zweiten Spiel gegen den TSV Wertingen und die Motivationsversuche fruchteten. Im Angriff spielte man nun konzentrierter und in der Abwehr war fast kein durchkommen mehr für die fast verzweifelnden wertinger Spieler, sodass man mit einer 8:3 Führung in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit ging es genauso weiter wie die erste Halbzeit zu Ende ging, allerdings forderte das gute Abwehrverhalten der Neusäßer seine Tribut und man merkte den Jungs an, dass ihre Kräfte langsam zu neige gingen. Die Wertinger kamen nun des öfteren vors Neusäßer Tor welches aber vom stark spielenden Torhüter Max so gut wie es ihm möglich war sauber gehalten wurde. Nach der Auszeit des wertinger Trainers bissen die Jungs nochmal die Zähne zusammen und erkämpften sich einen 11:7 Sieg!
Man kann zwar noch nicht mit allem zufrieden sein, aber vor allem im zweiten Spiel zeigten die neusäßer Jungs, dass mit ihnen dieses Jahr durchaus wieder zu rechnen ist.
Nächster Spieltag der männl. D-Jugend ist am 03.10. in Bobingen. 

Saisonauftakt für die männliche C-Jugend

Sonntag, den 27.09.2015 beginnt auch für die männliche C-Jugend des TSV Neusäß die neue Punkterunde. Der Großteil der letztjährigen C-Jugend kann auch dieses Jahr in dieser Altersklasse weiterspielen. Hinzu kommen noch neun Spieler aus der in der vergangenen Saison so erfolgreichen D-Jugend. Somit steht dem Trainer Manfred Metken, der ebenfalls von der D-Jugend zur C-Jugend wechselte, ein Kader von insgesamt 17 Spielern zur  Verfügung.

 Nachdem die letzte Saison nicht sehr erfolgreich war und die C-Jugend keinen einzigen Punkt in der gesamten Spielzeit erringen konnte, gilt es nun zunächst einmal aus den vorhandenen Spielern eine Mannschaft zu formen und den Spaß am Handball wieder zu finden. Großer Vorteil für den Trainer ist hierbei, dass sich die meisten Spieler schon aus Zeiten der Minis kennen und somit schon sechs oder mehr Jahre miteinander spielen. Hinzu kommt, dass diese Mannschaft in der Vorbereitung seit Ostern eine überragende Trainingsmoral und einen für diese Altersklasse selten zu findenden Trainingsfleiß an den Tag legt. So fanden sich zu den einzelnen Trainingseinheiten immer mindestens 13 Spieler in der Halle. Und dass bei den in diesem Sommer doch sehr heißen Temperaturen.

Leider kann das Training aber jetzt nicht mehr im gewohnten Umfang stattfinden, da auch eine Halle in Neusäß für die Flüchtlinge als Erstaufnahmeeinrichtung genutzt wird. Unserer Abteilungsleitung ist es aber gelungen, in anderen Hallen eine sehr akzeptable Ersatzlösung zu finden. Hierfür nochmals herzlichen Dank an die Abteilungsleitung. Bleibt nur zu hoffen, dass auch über die Saison zwei Trainingstermine erhalten bleiben.

Am letzten Samstag fand für die Jungs ein Vorbereitungsspiel in Mering statt. Dieses Spiel konnten die Neusässer mit 26 : 20 für sich entscheiden. Dieses Ergebnis bedeutet den ersten Sieg einer Neusässer C-Jugend seit einem Jahr. Man hat hier schon gesehen, dass die Mannschaft auf einem guten Weg ist.

So darf man sich guten Mutes nächsten Sonntag auf den weiten Weg nach Waltenhofen ins schöne Allgäu machen. Sicherlich werden dort die Trauben sehr hoch hängen. Waren doch die Allgäuer im letzten Jahr Vizemeister in ihrer Klasse und wollen mit Sicherheit auch dieses Jahr ganz vorne wieder angreifen. Für Neusäß geht es deshalb in erster Linie darum das eigene Spiel durchzuziehen und mit Einsatz und Spaß diese Partie zu bestreiten. Wenn an die Leistung in Mering angeknüpft werden kann, wird es diese Saison bestimmt auch den einen oder anderen Sieg geben. Favoriten jedenfalls sind dieses Jahr andere Mannschaften.

 

Neusässer D-Jugend Zweiter bei der Staffelmeisterschaft

 Zum Abschluss der Saison gab es in der Neusässer Eichenwaldhalle nochmal einen Leckerbissen für alle Handballfreunde. Bei der Staffelmeisterschaft der männlichen D-Jugend standen sich die beiden Meister und Zweitplatzierten der männlichen D-Jugend des Bezirks Schwaben gegenüber.  Dies waren der SV Mering, der TV Gundelfingen, der TSV Schwabmünchen und der gastgebende TSV Neusäß.

Im ersten Spiel  standen sich der Meister der Ostgruppe, der SV Mering und der TSV Neusäß gegenüber. Der SV Mering, der in der Punkterunde alle Spiele deutlich gewonnen hatte, war der ausgewiesene Favorit auf den Titel. Dennoch konnten die Neusässer das Spiel lange Zeit offenhalten. In den ersten fünfzehn Minuten stand das Spiel bis kurz vor dem Halbzeitpfiff unentschieden. Durch mehrere technische Fehler kamen die Gäste aber noch zu einer 7:5-Pausenführung. Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Hausherren immer besser ins Spiel und konnten das Ergebnis beim 9:9 ausgleichen.  Dabei haben die Neusässer noch jede Menge klarster Torchancen ausgelassen. Als das Spiel zu kippen drohte, nahm der Meringer Coach eine Auszeit und stellte seine Mannen neu ein. Jetzt deckten die Gäste aggressiver und auch offensiver. Damit kamen die Neusässer nicht mehr zurecht. Die Gäste konnten davonziehen und schließlich das Spiel 18:11 für sich entscheiden. Bemerkenswert auf Meringer Seite war der Spieler Marcel Bühler, der nicht weniger als 12 der insgesamt 18 Treffer erzielte und von den Einheimischen nie in den Griff zu bekommen war.

Nachdem man zwei Spiele Pause hatte, stand das Match gegen den Meister der Westgruppe, den TV Gundelfingen, an. Vor wenigen Wochen unterlagen die Neusässer noch im entscheidenden Spiel um die Meisterschaft deutlich den Gundelfingern. Diese Niederlage wollte man nun vergessen machen. Doch was die Neusässer in der ersten Halbzeit boten, kann man getrost als unterirdisch bezeichnen. Alle Spieler machten den Eindruck, als wären sie gerade aus dem Bett gekommen. Die erste Hälfte ging so mit 7:5 an die Gäste. Doch nach der Halbzeitansprache des Trainers kamen die Gastgeber wie verwandelt aus der Kabine. Plötzlich wurde in der Abwehr aggressiv gedeckt und der Angriff sprühte nur so vor Spielwitz. Der Ball wurde schnell nach vorne getragen und die sich ergebenden Chancen konsequent genutzt. Am Ende stand ein deutlicher 16:10-Erfolg für die Neusässer auf der Anzeigentafel.

Viel Zeit zum Verschnaufen hatte man aber nicht. Schon im nächsten Spiel hieß der Gegner TSV Schwabmünchen. Eigentlich hätte man nach den kräftezehrenden  ersten beiden Spielen mit einem konditionellen Einbruch rechnen müssen. Doch wollten die Einheimischen im letzten Saisonspiel noch einen Sieg einfahren. Da auch die Gäste unbedingt noch gewinnen wollten. entwickelte sich ein sehr ansehnliches D-Jugendspiel. Beim Stand von 5:8 zogen die Gäste auf drei Tore davon. Doch ab diesem Zeitpunkt vernagelte der Neusässer Torhüter Paul seinen Kasten und ließ kein Tor mehr zu. Selbst warf man noch drei Tore und konnte so zur Halbzeit zum 8:8 ausgleichen. Nach dem Wechsel gaben dann die Gastgeber nochmal richtig Gas. Angefangen vom Torhüter bis zum Linksaußen wuchsen jetzt die Neusässer über sich hinaus. Mit Tempohandball vom Feinsten konnte das Spiel schließlich 19:15 gewonnen werden.  Neben dem Torwart überragen in diesem Spiel Julian mit sieben Toren und Noah, dem vier Tore gelangen.

So stand am Ende der zweite Platz der D-Jugend fest. Turniersieger und damit Staffelmeister wurde der haushohe Favorit Mering, den dritten Platz sicherten sich die Schwabmünchner vor den Gundelfingern. In Vertretung des Bezirks Schwaben konnte Manfred Metken den Meringern zum Turniersieg gratulieren und den Siegerwimpel überreichen.

Die zweiten Plätze in der Punktrunde und in der Staffelmeisterschaft der männlichen D-Jugend sind ein überragendes Ergebnis. Dies war nur wegen des Einsatzes der Spieler im Training über die gesamte Saison hinweg möglich. In dieser Mannschaft steckt sehr viel Potenzial. Bleibt nur zu hoffen, dass dies die kommenden Jahre so bleibt. Dann werden sicher nicht nur zweite Plätze zu feiern sein.

Für Neusäß spielten Liam, David, Robin, Noah, Vitus, Paul, Julian, Eric, Leo, Jurek, Jakob und Benedikt. Alle Spieler sind an diesem Spieltag über sich hinausgewachsen und haben die beste Saisonleistung gezeigt.

Bedanken möchte ich mich auch im Namen der Spieler bei den vielen Helfern. Egal ob beim Aufbau, beim Aufräumen, beim Verkauf der Speisen und Getränke sowie am Kampfgericht, es finden sich immer engagierte Eltern. Durch den Verkauf konnten wir auch nochmals unsere Mannschaftskasse auffüllen und so mit Sicherheit einen tollen Ausflug zum Abschluss der Saison unternehmen.

 Manfred

Staffelmeisterschaft der männlichen D-Jugend

 Einen besonderen Leckerbissen für alle Handballfreunde kann der TSV Neusäß nächsten Samstag, 21.03.2015, bieten. Ab 13.30 Uhr findet in der heimischen Eichenwaldhalle die diesjährige Staffelmeisterschaft der männlichen D-Jugend statt. Die jeweils beiden Erstplatzierten der schwäbischen Bezirksliga Ost und West treffen nach dem Modus Jeder gegen Jeden aufeinander. Neben dem gastgebenden TSV Neusäß als Zweiten der Westgruppe sind dies der Meister dieser Liga, der TV Gundelfingen, sowie aus der Ostgruppe der SV Mering als Meister und der TSV Schwabmünchen. Zum Abschluss der Saison bietet sich hier nochmal die Möglichkeit D-Jugend Handball auf höchstem Niveau zu genießen.

Alle Handballinteressierte sind hierzu recht herzlich eingeladen. Die vier teilnehmenden Mannschaften haben sich durch herausragende Leistungen während der Saison viele Zuschauer verdient.  Natürlich wird auch wie gewohnt bestens für das leibliche Wohl gesorgt sein.

 

Männliche D-Jugend ist Vizemeister!

Am letzten Samstag, den 7. März 2015 fanden für die männliche D-Jugend die letzten beiden Spiele der  regulären Saison 2014/15 statt. Nachdem man durch eine klare und verdiente Niederlage gegen den als Meister feststehenden  TV Gundelfingen seine eigenen Meisterambitionen begraben musste, galt es nun gegen Lauingen und Donauwörth den zweiten Platz abzusichern und die Teilnahme an der Staffelmeisterschaft abzusichern. 

 Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Saisonabschluss waren aber nicht sehr gut, fielen doch von 16 Spielern zunächst nicht weniger als neun Jungs wegen Krankheit oder anderen Verpflichtungen aus.  Nachdem sich Robin dankenswerter Weise trotz gerade überstandener Grippe bereit erklärt hatte, mit nach Lauingen zu fahren, konnte wenigstens ein Auswechselspieler auf der Bank Platz nehmen.

Das erste Spiel ging gleich gegen den TV Lauingen. Von der Papierform her gleich mal der stärkere Gegner. Aber wie sich das Neusässer Rumpfteam hier präsentierte, war schon sehenswert. Im Angriff lief der Ball sicher durch die eigenen Reihen und so wurde Chance um Chance herausgespielt. Lediglich der Torabschluss ließ zu wünschen übrig. „Schuld" daran war aber die sehr gute Leistung des Lauinger Torhüters, der gerade die Würfe aus dem Rückraum immer wieder entschärfte. Andererseits war aber auch unser Paul im Neusässer Tor an diesem Tag in herausragender Form und konnte selbst beste Chancen der Gastgeber entschärfen. So stand es zur Halbzeit leistungsgerecht 7 : 7. In der zweiten Halbzeit drehten die Neusässer dann richtig auf. Plötzlich wurden im Angriff die Chancen auch genutzt und hinten ließ man so gut wie nichts mehr zu. Am Ende stand ein klarer 19 : 10 Sieg auf der Anzeigentafel.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen Donauwörth. Hier machte sich dann doch schon der Kräfteverschleiß der Neusässer Rumpftruppe bemerkbar. Trotzdem riss man sich nochmal am Riemen und versuchte den mitgereisten Fans ein schönes Spiel zu liefern. Dies gelang auch über weite Strecken. Im Tor durften sich auch mal David und Jakob ausprobieren. Beide machten ihre Sache gut, auch als Feldspieler konnten sie überzeugen.  Im Feld glänzten als Torschützen Julian, Eric und Amos. Aber auch Liam, Paul, der im zweiten Spiel im Feld spielte, und Robin nach überstandener Grippe, zeigten eine klasse Leistung.  So stand am Ende ein nie gefährdeter 20 : 15 Erfolg für Neusäß fest. Damit war der zweite Platz sicher. Lediglich zwei Saisonniederlagen gegen den Meister Gundelfingen und gegen Ichenhausen waren in dieser  Spielzeit zu verzeichnen.

Somit steht fest, dass Neusäß am Samstag, den 21.03.2015, in eigener Halle die Staffelmeisterschaft der schwäbischen Bezirksliga bestreiten darf. Die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest. Diese wird aber auf der Homepage noch veröffentlicht. Teilnehmer sind außer den Gastgebern der Meister der Bezirksliga West, der TV Gundelfingen, und aus der West-Gruppe der Meister SV Mering und der Zweitplatzierte TSV Schwabmünchen. Alle Handballbegeisterte sind herzlich zu diesem Turnier eingeladen. Die Spieler haben sich durch überragende Leistungen im Training und im Spiel über das ganze Jahr hinweg eine große Zuschauerkulisse mehr als verdient. 

Manfred