Familienfoto

Frohe Weihnachten und schöne Festtage

 

Liebe Mitglieder,

Liebe Trainer & Funktionäre,

Liebe Handball-Freunde,

wir wünschen Euch ein schönes Weihnachtsfest, besinnliche Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022.

Der Trainingsbetrieb startet wieder nach den Weihnachtsferien, der Spielbetrieb aufgrund der aktuellen Verordnung in Bayern und der Pandemiesituation nicht vor Ende Januar. (Stand 22.12.)

Aktuelle Informationen findet ihr wie immer auf unseren Social Media Kanälen (Instagram & Facebook) - gleich abonnieren, damit ihr nichts mehr verpasst.

Im Namen des Teams der Abteilungsleitung

AL Max v. Schönfeldt

 

Spielbetrieb unterbrochen! Ab sofort 2G+ im Training!

Der BHV beschloss in der gestrigen Sitzung, den Spielbetrieb bis zum 09.01.2022 aufgrund der aktuellen Lage zu unterbrechen. Alle Spiele in dieser Zeit werden voraussichtlich in das nächste Jahr verlegt.

Da die Krankenhausampel in Bayern auf Rot steht, gelten für die SpielerInnen und TrainerInnen beim Trainingsbetrieb folgende Regeln in unserer Halle: Ab sofort gilt die 2G+-Regel (geimpft oder genesen UND getestet). Ausgenommen sind minderjährige SchülerInnen (U18), die regelmäßig in der Schule getestet werden (für sie gilt weiterhin 3G). Es gelten die Testergebnisse aus einer Apotheke und dem Testzentrum oder Selbsttests, die unter Aufsicht des Trainers vor dem Training gemacht werden. Ein Antigen-Schnelltest ist 24 h und ein PCR-Test 48 h nach Entnahme gültig.

Überall in der Halle außer auf dem Spielfeld gilt für alle die FFP2-Maskenpflicht.

Damen holen Auswärtssieg in Mering

Am 24.10. traten die Damen am späten Sonntagabend (Anpfiff 18.00 Uhr) in Mering zu ihrem Auswärtsspiel an. Während man normalerweise zu dieser Zeit auf der Couch liegt und sich gedanklich bereits auf den Wochenstart vorbereitet, wartete diesmal ein hartes Spiel auf das Team.

Neusäß kam sofort gut rein in die Partie und zeigte von Beginn an ein überzeugendes Angriffsspiel, bei dem vor allem die Außenspielerinnen und der Kreis immer wieder gut in Position gebracht werden konnten und sicher verwandelten. Vom Rückraum ging nun ebenfalls mehr Torgefahr aus als in den letzten beiden Spielen und auch wenn man die groß gewachsene Meringer Rückraumspielerin in der Abwehr nicht wirklich in den Griff bekam, bauten die Gäste ihren Vorsprung konsequent auf bis zu sieben Treffer aus (10:17, 29. Minute). Erfreulicherweise konnten dabei beinahe alle Angriffsspielerinnen Tore erzielen. Mit einem deutlichen Stand von 11:17 und einem guten Gefühl ging es in die Halbzeitpause.

Wo man in der ersten Halbzeit noch überzeugt hatte, führten dann aber häufige überhastete 1:1-Aktionen, unvorbereitete Kreisanspiele, kaum Treffer aus dem Rückraum und eine zu wenig ballbezogene Abwehrarbeit dazu, dass Mering sich Schritt für Schritt wieder herankämpfen konnte (16:19, 38. Minute). Die in der Pause besprochenen Anweisungen wurden nicht umgesetzt und zwei direkt aufeinanderfolgende verletzungsbedingte Ausfälle auf Neusässer Seite sorgten für zusätzliche Unruhe im Team. Das Spiel wurde nun zunehmend hitziger und Mering – aufgepeitscht von den eigenen Fans – verkürzte in der 50. Minute auf ein Tor (21:22) und hatte die Chance, das Spiel zu drehen. Die Gäste bewahrten in dieser Situation allerdings einen kühlen Kopf, sammelten sich und begannen wieder, das Spiel zu dominieren. Nach u. a. fünf Treffern in Folge war innerhalb von nur acht Minuten aus der Ein-Tor- eine Sechs-Tore-Führung geworden (22:28). Am Ende sicherte sich Neusäß einen unnötig hart errungenen, aber verdienten 24:28-Auswärtssieg.

Da das Team direkt am nächsten Abend bereits wieder in der Halle zum Training auflief, ist man jetzt froh über die dreiwöchige Spielpause und nimmt am 13.11. als aktueller dritter Platz den Tabellenersten TSV Niederraunau zu Hause in Empfang. Bis dahin sollten alle Blessuren verheilt sein.

Es spielten: Nicole Hafner, Jenny Ingrisch (Tor); Christina Kugelmann (1), Lisa Thiel (9), Sinah Heinz (1), Lisa Schmid, Laura Göttlicher, Julia Fuhrmann (1), Katja Stieglmeier (1), Katrin Schmid (1), Simone Fuchs (3), Nicola Ludwig (8), Sarah Mahle (3), Julia Doesel

Damensieg beim ersten Heimspiel

Bei ihrem ersten Heimspiel präsentierten sich die Damen am vergangenen Samstag mit deutlich gesteigerter Leistung im Vergleich zur letzten Woche. Dieses Mal nahm man mit erneut voll besetztem Kader Schwabmünchen II in Empfang.

Über die gesamte Spielzeit lieferten sich die Schwarz-Roten ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Gegnerinnen, die in der ersten Halbzeit die Nase vorn hatten. Noch kam bei Neusäß zu wenig aus dem Rückraum und das Angriffsspiel bestand aus vielen Einzelaktionen, allerdings gab es schöne Anspiele an den Kreis und einige Tore von außen zu bewundern. Die Absprache in der Abwehr funktionierte diesmal deutlich besser und die Deckung stand sicherer, konnte jedoch nicht verhindern, dass die halbrechte Rückraumspielerin aus Schwabmünchen des Öfteren durchbrach und so einige Tore erzielte. Mit einem knappen 15:16-Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte sah es danach aus, als hätte Neusäß den Faden verloren und geriet schnell mit drei Toren in den Rückstand (16:19). Ab da dauerte es aber nur drei Minuten bis zum Ausgleich (20:20), nach dem sich jedoch keine Mannschaft absetzen konnte. Schwarz-Rot überzeugte jetzt mit einem besseren Zusammenspiel und verschaffte so vor allem den Außenspielerinnen viele Torchancen, welche auch souverän verwandelt wurden. Unterstützt von der guten Stimmung auf der Bank kämpften die Gastgeberinnen verbissen um den Sieg, den sie sich in den clever und überraschend ruhig gespielten letzten Minuten dann auch verdient sichern konnten (32:30). Die beiden Trainer zeigten sich ebenfalls mit der Leistungssteigerung ihrer Mannschaft zufrieden.

Am kommenden Sonntagabend sind die Damen um 18 Uhr in Mering zu Gast und hoffen, an die gute Leistung anknüpfen zu können.

Es spielten: Nicole Hafner, Jenny Ingrisch (Tor); Lisa Thiel (9), Sinah Heinz, Katrin Schmid (3), Laura Göttlicher, Amelie Kleinsteuber, Julia Fuhrmann (3), Katja Stieglmeier, Lisa Schmid (1), Simone Fuchs (5), Nicola Ludwig (5), Sarah Mahle (6), Julia Doesel

Damen starten unglücklich in die Saison

Am vergangenen Sonntag standen die Damen zum ersten Mal seit über 18 Monaten und mit gleich vier neuen Spielerinnen im voll besetzten Kader wieder auf dem Feld. Dementsprechend groß war die Freude, aber auch die Nervosität, als man auswärts auf die DJK Augsburg-Hochzoll traf.

In der ersten Halbzeit hatte Neusäß noch die Nase vorn und obwohl die DJK einige Male ausglich, konnte sie nie in Führung gehen. Auch wenn der Rückraum die nötige Torgefährlichkeit vermissen ließ, gelangen einige schöne Treffer über den Kreis, von den Außenpositionen sowie durch Tempogegenstöße und man freute sich vor allem über die ersten Tore der Debütantinnen aus der eigenen Jugend. In der Abwehr hatten die Spielerinnen hingegen zu häufig Probleme bei der Absprache, weshalb man zu viele einfache Gegentreffer kassierte, und so ging es nur mit einer knappen Führung (11:13) in die Pause.

Leider standen die Neusässerinnen nach dem Seitenwechsel völlig neben sich und so vergingen zwischen dem ersten und zweiten Gästetor beinahe 15 Minuten. Im Angriff wurde kein Druck auf die gegnerische Deckung aufgebaut und zu unvorbereiteten Anspielen an den Kreis, planlos verspielten Kontern sowie Fehlpässen kamen dann noch Hektik und Wurfpech hinzu. Genug Zeit also für die Gastgeberinnen, auszugleichen, in der 39. Minute erstmals in Führung zu gehen (15:14) und diese auf drei Tore auszubauen (17:14). In dieser Phase hielten nur einige Torhüterparaden von Nicole Hafner die Mannschaft noch im Spiel. Zehn Minuten vor Schluss wachte Neusäß dann endlich auf und es gelangen gleich vier Treffer in Folge (20:19). Der Konter zum Ausgleich wurde allerdings erneut durch einen Fehlpass vergeben und so trafen die Gastgeber bereits mehr als drei Minuten vor Schluss zum 21:19-Endstand.

Am kommenden Samstag empfangen die Damen bei ihrem ersten Heimspiel um 15.30 Uhr die zweite Mannschaft aus Schwabmünchen und haben sich dafür einen stark verbesserten Auftritt zum Ziel gesetzt.

Es spielten: Nicole Hafner (Tor); Anna Kindelbacher (1), Lisa Thiel (6), Sinah Heinz, Lisa Schmid, Laura Göttlicher, Julia Fuhrmann, Katja Stieglmeier (2), Katrin Schmid (1), Simone Fuchs (3), Nicola Ludwig (2), Michelle Jorde, Sarah Mahle (4), Julia Doesel

Mach mit – Sei fit! Gutschein für eine Sportvereinsmitgliedschaft

Du hast Lust, eine Mannschaftssportart zu erlernen? Du möchtest wöchentlich mit gleichaltrigen Kindern und einem Ball in der Turnhalle spielen? Dann komm doch zu uns!

Die Bayerische Staatsregierung übernimmt den Jahresbeitrag bis zu 30€ für alle bayerischen Grundschulkinder im Schuljahr 2021/2022 bei einem Neueintritt in einen Sportverein. Zum ersten Schultag hat hierzu jedes Grundschulkind (Kinder der Jahrgangsstufen 1 bis 4) einen Gutschein zur Jahresmitgliedschaft in einem bayerischen Sportverein ausgehändigt bekommen.

Alle weiteren Informationen zu unseren Trainingszeiten und Mannschaften findest du hier auf unserer Website!