Familienfoto

Damen erwischen schwarzen Tag in Meitingen

Am vergangenen Sonntag (21.10.18) waren die Damen beim TSV Meitingen zu Gast. Nach ihrem erfolgreichen Saisoneinstieg in der Woche zuvor wollte man hier ebenfalls mit einer guten Leistung überzeugen, auch wenn von Anfang an klar war, dass man auf einen weitaus stärkeren Gegner treffen würde als in der letzten Partie. Zwar ging man mit einem etwas geschwächten Kader an den Start, eine derartige Angriffsleistung, wie sie sich den zahlreichen mitgereisten Fans dann aber bot, hatte so keiner erwartet.

In der ersten Halbzeit schien alles noch halb so schlimm: Auch wenn man den Anfang etwas verschlief (4:1) und bei Weitem nicht das beste Spiel zeigte, hielten die Neusässerinnen doch im Großen und Ganzen mit. Trotz vieler vergebener Würfe und einiger Ballverluste im Angriff konnte Schlimmeres verhindert werden und dank Einzelaktionen und Anspiele an den Kreis bis zur Pause ein akzeptabler 12:9-Stand für die Gastgeber gehalten werden. Die Trainer forderten nun mehr Zusammenspiel und klar herausgespielte Chancen sowie sichere Abschlüsse.

Wer nun auf eine stärkere Halbzeit aus Neusässer Sicht gehofft hatte, wurde leider bitter enttäuscht. Als hätten die Spielerinnen sämtliche Anweisungen der Trainer beim Betreten des Spielfeldes sofort wieder gelöscht, bestand das Neusässer Angriffsspiel nur noch aus Einzelaktionen. Ohne Druck, ohne Zusammenspiel und mit einer schlechten Chancenverwertung hatte man der Meitinger Abwehr nicht viel entgegenzusetzen und ein Torwurf nach dem anderen blieb im gegnerischen Block hängen. Mit katastrophalen 16 Minuten ohne Tor starteten die Damen in die zweite Spielhälfte und nur einer guten Abwehr- und Torhüterleistung war es zu verdanken, dass Meitingen bis zum ersten Neusässer Treffer nicht noch weiter davongezogen war (16:10). Völlig neben der Spur gelangen den Damen nur vier Treffer in der gesamten zweiten Halbzeit und so verlor man völlig verdient mit 21:13.

Spielerinnen und Trainer zeigten sich gleichermaßen enttäuscht von diesem Auftritt, bei dem von Anfang an der Wurm drin war. „21 Tore kassieren ist ok, in dieser Liga als Aufsteiger zu verlieren, ist auch ok – aber nicht so!“, meint Trainer Gunter Becher. Nächste Woche müssen und wollen die Damen beim aktuellen Tabellenführer Schwabmünchen da ansetzen, wo sie eigentlich stehen und wieder als Mannschaft auftreten. Denn dann können die Damen auch in dieser Liga mitspielen.

Es spielten: Nicole Hafner, Vivien Leonhardt (Tor); Dinah Roser (2), Lisa Thiel (1), Michaela Wagner, Dominique Bumann, Laura Göttlicher, Katrin Schmid, Simone Fuchs (1), Nicola Ludwig (6), Julia Doesel, Christina Schmid (3)

Auswärtssieg der mB in Burlafingen

Am 21.10.2018 ging es für die männliche B-Jugend nach Burlafingen. Da nur 8 Spieler einsatzbereit waren und die JSG Burlafingen/Neu-Ulm in der Tabelle auf dem 2. Platz stand, war die Ausgangslage nicht sehr vielversprechend.
Von Spielbeginn an hielt der TSV Neusäß stark mit und erkämpfte sich zahlreiche Chancen. Durch einige Paraden und eine starke Abwehrleistung unserer Jungs konnten sie mit einem 11:10 kurz vor Ende der 1. Halbzeit zufrieden sein. Doch in der letzen Minute kassierten die Jungs aus Neusäß noch zwei unnötige Gegentore.
Aus der Halbzeitpause startete die mB hochmotiviert und schafften in der 39. Minute den 20:20 Ausgleich! Sie erkämpften sich eine 2-Tore-Führung, die sie konstant halten konnten. Da die JSG zeitweise eine doppelte Zeitstrafe verkraften musste, konnten diese nicht mehr aufholen. Der Auswärtssieg war perfekt. Das Spiel endete mit 25:27. So konnten die Neusässer Jungs zufrieden nach Hause fahren.
Das nächste Spiel findet am 3.11.2018 in der Neusässer Eichenwaldhalle statt.

Es spielten: Jakob Kindelbacher (Tor), Mika Zweig (1), Vitus Berlis, David Baumann (3), Julian Schmidt (6), Paul Metken (8), Daniel Schrettle (3), Amos Oberle (6)

Herren 1 siegen zu Hause gegen TSG

Am Samstag, den 20. Oktober, empfing der TSV Neusäß die Mannschaft des TSG Augsburg II in heimischer Eichenwald-Arena. Die Neusässer Jungs taten sich in der  Anfangsphase schwer gegen die Augsburger. Der Rückraum der Gäste kam immer wieder frei zum Wurf und so konnten sie einige Buden erzielen. Deshalb stand es in der 9. Spielminute nur 4:3 für den TSV. In der Halbzeit konnte der Trainer Mladen Baksa seine Jungs besser auf die Gegner einstellen. Die Neusässer kombinierten nun besser und spielten schnell nach vorne. So stand es in der 39. Spielminute 20:11 für die Heimmannschaft. Dann ließen die Spieler des TSV auch bis zum Ende nichts mehr anbrennen und so endete das Spiel 28:18 für die Schmuttertaler.

Es spielten: Georg Starz (6), Christoph Hermann (5), Marcel Seibold (5), Dominik Feht (4), Felix Schmid (3), Raphael Tiedeken (2), Patrick Armbrust (2), Marko Barnjak (1), Thomas  Stein, Lasse Kessler, Markus Liehr, Christan Feht

Damen starten mit 20:12-Sieg erfolgreich in der Bezirksliga

Da unsere Damen in der vergangenen Saison Meisterschaft und Aufstieg feiern durften, startete das Team um die Trainer Gunter Becher und Patrick Armbrust am vergangenen Samstag in die neue Spielzeit in der Bezirksliga. Nach Monaten der Vorbereitung und zahlreichen Testspielen wurde es Zeit, dass die Saison endlich losging, schließlich waren alle schon gespannt, wo die Mannschaft – auch nach der Rückraumverstärkung durch zwei Neuzugänge – tatsächlich steht. Dementsprechend nervös ging es daher vor heimischem Publikum in die erste Partie gegen die Mitaufsteiger aus Neu-Ulm, die man schon aus der vergangenen Saison kannte.

In einer recht fahrigen Anfangsphase vergab man trotz eines schönen Angriffspiels viele Chancen und blieb aufgrund von überhasteten und zu unplatzierten Würfen lange Zeit ohne Torerfolg. Da jedoch von Beginn an eine überragende Abwehr gespielt wurde, ließ man im Gegenzug auch keinen gegnerischen Treffer zu und so war bis zur 5. Spielminute ein handballuntypisches 0:0 auf der Anzeigentafel zu lesen, bevor die Gäste erstmals einnetzen konnten. Erst in der 8. Minute fiel dann endlich das befreiende erste Tor auf Neusässer Seite. Danach konnten die Damen noch fünf Mal in Folge punkten, ohne ein Gegentor zu kassieren, was der Kombination aus einer anhaltend starken Abwehr und der guten Torwartleistung zu verdanken war (6:1). Insgesamt zeigten die Neusässerinnen nun auch einen ansehnlichen Angriff und konnten mit sauber ausgeführten Spielzügen Bewegung ins Spiel bringen. Mit einem Halbzeitstand von 8:4 ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zahlte sich dann nach und nach die intensive Saisonvorbereitung der Schwarz-Roten aus und sie konnten ihre konditionelle Überlegenheit ausspielen. Immer öfter gelangen schnelle Kontertore und die Abwehr stand weiterhin solide, bis man am Ende verdient mit 20:12 den ersten Sieg der Saison einfuhr. Auch wenn noch zu viele Chancen vergeben wurden, der Sieg höher hätte ausfallen können und die Außenspieler künftig besser eingebunden werden müssen, zeigten sich die Trainer insgesamt mit dem Auftakt und der tollen kämpferischen Teamleistung zufrieden. Die Damen sind gut in der neuen Saison und der höheren Liga angekommen und wenn man nun noch die Nervosität ablegt und auf der gezeigten Leistung aufbaut, muss man sich auch in der Bezirksliga nicht verstecken. Am kommenden Sonntag treffen die Damen dann auswärts auf den TSV Meitingen und somit erstmals auf einen bereits etablierten Gegner aus der neuen Liga.

Es spielten: Nicole Hafner, Vivien Leonhardt (Tor); Katharina Schmid, Dinah Roser (5), Lisa Thiel (2), Michaela Wagner, Dominique Bumann, Laura Göttlicher, Katrin Schmid (4), Simone Fuchs (2), Nicola Ludwig (4), Julia Doesel, Christina Schmid (3)

Deutliche Heim-Niederlage der mB

Am Samstag, den 13.10.2018, standen sich um 17.30 Uhr die Mannschaften des TSV Neusäß und TV Waltenhofen in der Eichenwaldhalle Neusäß gegenüber.

Die ersten 9 Minuten verschlief die Mannschaft des TSV und lag mit 1:9 schon deutlich zurück. Diesen Rückstand holte die Mannschaft aber nach einem frühen Timeout etwas auf und konnte zwischenzeitlich bis auf vier Tore herankommen (10:14). Der TV Waltenhofen spielte die Chancen besser heraus, kassierte jedoch in den ersten 25 Minuten bereits drei Zeitstrafen. Die Teams gingen mit dem Spielstand 11:18 in die Halbzeitpause.
In der zweiten Halbzeit baute Waltenhofen den Vorsprung aus. Der TSV Neusäß war nur phasenweise mit ordentlichen Spielzügen zu sehen. Dies hat am Ende eben klar nicht für den Sieg gereicht. Die Mannschaft verlor das Spiel mit 22:33, letztlich verdient aufgrund der spielerischen Überlegenheit des TV Waltenhofen.

Es spielten: Jakob Kindelbacher (Tor); Mika Zweig (1), Amos Oberle (6), Colin Wagner, Niklas Maier, Daniel Schrettle, Vitus Berlis (2), David Baumann (1), Dominik Schüller, Ferdinand Haschka, Julian Schmidt (9), Paul Metken (3)

Minispielfest unserer kleinen Handballer

Am Sonntag, den 07.10.2018, durften wir wieder viele Mannschaften zu unserem Minispielfest begrüßen. Die Handballer aus Bobingen, Dinkelscherben, Kissing, Königsbrunn und Schwabmünchen trafen in der Eichenwald-Arena auf unsere Minis vom TSV Neusäß.

In insgesamt 16 Spielen zeigten die Kleinen, was sie schon draufhaben. Mit viel Spaß und Einsatz kämpften sie um jeden Ball und freuten sich auch in den Pausen am aufgebauten „Abenteuerspielplatz“. Bei der Verpflegung durch die fleißigen Eltern unserer Minis wurden alle Wünsche von Butterbrezen über Leberkässemmeln bis zu leckeren Kuchen erfüllt. Für die eifrige Unterstützung wollen wir uns herzlich bedanken! Zu guter Letzt gab es für jedes Kind zur Erinnerung noch ein Duschgel mit unserem TSV Neusäß-Kroko vorne drauf und für die Mannschaft je eine Dose Süßigkeiten! Nicht nur deshalb kommen diese Teams nächstes Jahr gerne wieder, wir freuen uns darauf!