Familienfoto

Ein buntes Potpourri an Handballstars – „Die Herrenmannschaft“ startet in die Saison 2018/2019

Am vergangenen Samstag traf sich in geselliger Runde die Reserve des TSV Neusäß zu ihrer ersten Trainingseinheit beim Traditionsverein TSV Dinkelscherben. Dinkelscherben, einst entstanden auf einer Waldrodung, war den Hobby-Geologen im Team nicht nur aufgrund der Reischenau ein Begriff, sondern auch dank des wunderschönen Naturparks. Aufgrund eines erwarteten Zuschaueransturms wurde die Sportarena in Zusmarshausen gewählt.

Bestens gelaunt und mit reichlich isotonischen Getränken im Gepäck trafen alle Akteure mehr oder weniger pünktlich auf dem gegnerischen Parkett ein. Die Partie verlief zu Beginn eher ausgewogen unterirdisch, der Gegner setzte alles daran, unsere Konditionswunder müde zu spielen. Es handelte sich auf beiden Seiten vor allem im Angriff eher um eine Zappeldisco. In der Neusässer  Abwehr sollte den Gegnern die Mitte angeboten werden, um dann gezielt diesen Versuch zu vereiteln. Leider klappte davon nur der erste Teil. Bei der gegnerischen Mannschaft kamen vor allem Simon Braun und Daniel Vogele immer wieder zu einfachen Abschlüssen über die Mitte zum Torerfolg, was die Partie aus unserer Sicht unnötig spannend machte. Erste Videoanalysen ergaben, dass dies eindeutig auf das viel zu rutschige Spielgerät zurückzuführen ist, das vermaledeite Ding ohne Harz. Mit einem Spielstand von 12:14 zugunsten unserer Neusässer Jungs wurden schließlich die Seiten getauscht. Spielertrainer, Fitnessguru und Galileo-Berater Christian Strecker erinnerte bei einer Erfrischung in der Kabine noch einmal daran, sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren, weniger auf die Schwächen.

Taktisch brillant eingestellt pfiff schließlich Schiedsrichter Christian Deffner souverän die zweite Halbzeit an. In den darauffolgenden 30 Minuten bekam der mitgereiste Fan des TSV Neusäß noch einmal Spitzenhandball der Unterklasse zu sehen. Besonders hervorzuheben ist die Torfinte von Rückraumbomber Florian Kuhlmann in Minute 53, der bei einem Siebenmeter gekonnt den gegnerischen Torwart abwarf, nur um sich den Abpraller zu sichern und grazil einzunetzen. Die Partie endete schließlich zugunsten unserer Herren mit 30:26. In der jetzigen Woche gilt es, die angesammelten "Kästen" abzuarbeiten, hier kam einiges zusammen. So muss Erfolgscoach Christian Strecker seinen Obulus als erstes Spiel als Trainer einlösen, Markus Goldbach, letztes Jahr noch Torhüter, wird sein erstes Feldtor begießen. Lasse Kessler, Torwarttalent zwischen den Pfosten, gibt seinen Einstand bei den Herren 2 und Raghvindra Hilsenbeck wird das 30. Tor teuer zu stehen kommen.

Nach dieser so aufreibenden Woche steht dann gleich das Rückspiel gegen den TSV Dinkelscherben in heimischer Halle an. "Wir erwarten ein völlig neu eingestelltes Team", so Stefan Haug, der von seinen Mitspielern nur liebevoll Rauni genannt wird und als Letzter für dieses Interview noch in der Kabine verblieben war. Wir freuen uns, den TSV Dinkelscherben in der heimischen Eichenwaldhalle begrüßen zu dürfen. Anpfiff ist 19.30 Uhr und wir freuen uns über jeden einzelnen Zuschauer. Großer Dank gilt an dieser Stelle unseren zahlreichen Fan(s), die zur ersten Partie dieser Saison mitgereist waren.

Nachruf Gerd Fronza

Schon wieder trifft uns völlig unerwartet eine sehr traurige Nachricht. Gerd Fronza, langjähriges Mitglied der Abteilung und Handball-Urgestein in Neusäß ist verstorben.

Gerd war von

15.01.1972 – 15.01.1973           Jugendleiter Handball

15.01.1984 – 11.09.1992           Kassier Handball

15.01.1988 – 22.09.1990           2. Jugendleiter Handball

 15.01.1988 – 22.09.1990           Trainer mA-Jugend

aber auch einfach nur treuer Mannschaftskamerad, Zeitnehmer, Fan und gute Seele in unserer Handball-Familie. Wir trauern tief zusammen mit Gerds Bruder und unserer Vereins-Legende Ulrich "Ufo", in dieser schweren Zeit wird dich deine Handball-Familie nicht alleine lassen. Gerd, wir behalten dich in liebevoller Erinnerung, Ruhe in Frieden.

2018: Besuch aus Schweden zum 70-jährigen Jubiläum der Neusässer Handball-Abteilung

Am 28.7.2018 feierten die Neusässer Handballer das 70-jährige Bestehen ihrer Abteilung. Anlässlich dieses Jubiläums durfte man sich ganz besonders über den Besuch einer kleinen Handballer-Gruppe aus der südschwedischen Partnerstadt Eksjö freuen. Zuletzt waren 2015 anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft 65 Neusässer nach Eksjö gereist. Nun gastierten vom 26. bis 30.7. elf Schweden rund um Peter Karlsson, Vorstand des dortigen Handballvereins Eksjö Bollklubb (EBK) u.a. in der Neusässer Eichenwaldhalle, um gemeinsam eine tolle Zeit bei schönstem Sommerwetter zu verbringen.

Nach über 20 Stunden Anfahrtszeit erreichten die schwedischen Gäste erschöpft ihr Ziel und wurden sogleich bei einer kleinen Begrüßungsfeier im Garten der Begegnungsstätte St. Ägidius freudig empfangen. In gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen konnten schon einmal erste Kontakte geknüpft werden, bevor die Damen- und Herrenmannschaften abends jeweils zu einem gemeinsamen Training mit abschließendem Pizzaessen in großer Runde zusammenkamen.

Am Freitag erkundeten Peter & Co. auf eigene Faust den Münchner Olympiapark und besuchten anschließend das Konzentrationslager in Dachau. Abends schlossen sich Neusässer und Eksjöer wieder zusammen und besuchten das Internationale Straßenkünstler-Festival La Strada in Augsburg.

Am Samstag ging es dann sportlich weiter. Morgens trafen sich die Herren zu einer gemeinsamen Trainingseinheit, bevor man in einem Mixed-Team ein Spiel gegen die angereisten Gegner aus Schwabmünchen bestritt und sich hierbei nur knapp geschlagen geben musste. Im Anschluss wurde alles für die große Jubiläumsfeier am Abend aufgebaut. Diese fand auf dem Gelände hinter der Eichenwaldschule statt, wo bei schönem Ambiente unter freiem Himmel gemeinsam gegessen und gefeiert wurde.

Am Sonntag luden die Damen zu einem Turnier ein und trafen bei hochsommerlichen Temperaturen auf eine Mannschaft der TSG Augsburg und ein Mixed-Team bestehend aus Schwedinnen und Neusässerinnen. Die Neusässer Damen konnten zeigen, dass sie in der Vorbereitungszeit schon fleißig gewesen waren, indem sie beide Partien gewinnen und damit den Turniersieg einfahren konnten. Am Ende des Tages trafen sich noch einmal alle zu einer Abschlussfeier im Vereinsheim mit anschließendem Eisessen im Ägidiuspark, um die schönen gemeinsamen Tage ausklingen zu lassen. Bei der offiziellen Verabschiedung wurden Geschenke ausgetauscht und Peter Karlsson vom Vorstand des TSV Neusäß Andreas Kindelbacher zum Dank für sein jahrelanges Engagement für die deutsch-schwedische Partnerschaft zum Ehrenmitglied des TSV Neusäß ernannt. Im Gegenzug lud Peter die Neusässer Handballer ein, im kommenden November das 75-jährige Jubiläum des EBK in Eksjö mit ihnen zu feiern. Leider wird das Peters letzter Aufenthalt in Neusäß als Offizieller des EBK sein, denn er verlässt Eksjö. Doch man hofft trotzdem auf viele weitere Besuche von ihm und seiner Frau Anneli.

Montagmorgen um 7 Uhr machte sich die Schwedengruppe dann wieder auf ihre lange Heimreise nach Eksjö und so gingen vier tolle Tage voller Spaß, Handball, Sonne und deutsch-schwedischer Freundschaft zu Ende.

Nachruf Erik Dollmann

Unsere Handballfamilie trauert über den plötzlichen Tod unseres ehemaligen Jugendspielers Erik Dollmann.

 

Auch wenn Erik schon einige Zeit nicht mehr aktiver Teil unserer Abteilung war, so hat er doch noch viele Weggefährten und Freunde unter uns, mit denen er sicher eine schöne gemeinsame Handball-Zeit in seinem, leider viel zu kurzen, Leben verbringen durfte. Unser aufrichtiges Beileid und unsere Gedanken gehören in dieser schweren Zeit Eriks Familie.

 

Ruhe in Frieden, Erik!

 

Wer sich an der Spenden-Aktion der Handballabteilung für DKMS-Stammzellenspende beteiligen will, kann gerne auf uns zukommen. Im Sinne von Eriks Familie wollen wir hier gemeinsam sammeln und unterstützen.

Fortsetzung Zeltabenteuer 2018 der wC-Jugend

Die Mädels der C-Jugend trafen sich am 20.07.2018 wieder bei ihrem Trainer Oli, um dort das Zelt aufzubauen und anschließend nach Augsburg in’s „Jump Town“ mit dem Fahrrad zu fahren. Dort haben sie sich eine Stunde lang ausgepowert und sprangen, was das Zeug hält! Anschließend fuhren sie zurück, dann wurde gegrillt und gemeinsam haben sie den Abend genossen. Es war ein sehr schöner gemeinsamer Abend und es besteht auf jeden Fall Wiederholungsbedarf! Danke Oli!

Treffen der "alten" Handball-Ladys

Nach zahlreichen Anläufen, wurde eine lang geplante Idee im Juni 2018 endlich in die Tat umgesetzt: Handballerinnen, die vor rund 30 Jahren beim TSV Neusäß Handball spielten, trafen sich und tauschten Erinnerungen aus! Es gab ein riesiges Hallo und die Wiedersehensfreude in der lustigen Gruppe war groß.

Man schwelgte in alten Geschichten, auch alte Fotos wurden gezeigt. Viele der Damen haben inzwischen Familie und ein Großteil ihrer Kinder spielt bzw. spielte – natürlich – auch Handball. Leider konnten im ersten Anlauf nicht alle damaligen Spielerinnen ausfindig gemacht werden, aber die Anwesenden waren sich einig: So ein Treffen muss wiederholt werden!

Von links: Conny, Marion, Edith, Sabine, Andrea, Claudia, Marion, Lone und Claudia