mB-Jugend 2022/2023

Jahrgang 2006 / 2007

 

Mannschaftsbild folgt...

 

Trainer: Felix Schmid, Dominik Feht und Robin Böck

Training:
Dienstag 18:00 - 20:00 Uhr Realschulhalle
Donnerstag 18:00 - 20:00 Uhr Realschulhalle

B-Jungs sind Meister und kämpfen um Start in der ÜBOL

Dass dieser Schnappschuss beim letzten Spieltag der mB am 31.3. sieben Wochen später ein Meister-Foto sein würde, konnte an dem Tag noch niemand ahnen. Am Ende der Spielzeit hatte das Team mit ihren Trainern Felix Schmid, Dominik Feht, Robin Böck und Nico Hinterreiter nach zehn Begegnungen acht Siege und zwei Niederlagen (beide gegen ASV Dachau) auf dem Konto. Zwar stand die Mannschaft damit zu diesem Zeitpunkt auf dem ersten Tabellenplatz, den anderen Teams fehlten jedoch noch einige Spiele und man rechnete fest damit, vom direkten Verfolger ASV Dachau punktemäßig noch überholt zu werden. Allerdings fanden am 3.4. die letzten Partien dieser Altersklasse statt, danach wurde die Runde in der ÜBL Südwest 2 für beendet erklärt. Im Anschluss beratschlagte der BHV darüber, wie die Tabelle ausgewertet werden sollte und am Ende standen die Neusässer Jungs als Gewinner der Meisterschaft 2021/22 fest. Den Titel haben sie sich nicht nur mit einer tollen Mannschaftsleistung und dem Stellen des Torschützen- sowie Siebenmeterkönigs der gesamten Liga (Daniel Weimer mit 72 Toren in zehn Spielen, Lorenz Berlis mit 18 Siebenmeter-Toren bei 24 Versuchen), sondern auch dank der Tatsache verdient, dass sie in der wirren ersten Saison nach der Corona-Pause zu allen zehn Spielen antraten und sich durchbissen.

Nach der Saison ist vor der Saison und so starteten die Jungs am 15.5. in Dachau in die erste Quali-Runde, um sich für 2022/23 den Start in der ÜBOL zu sichern. Im Vergleich zur letzten Saison gab es nur wenige personelle Veränderungen in der Mannschaft: Elias M. wechselte altersbedingt direkt zu den Herren, aus der C-Jugend stießen Adam Q. + Paul E. dazu. Auch das Trainer-Team bleibt der Mannschaft bis auf Nico Hinterreiter erhalten. Beim Turnier konnten die Partien gegen TSV Schleißheim II (5:16) und TSV Dachau 65 (14:13) beide gewonnen werden und so hatte Neusäß als Turniersieger zwei Wochen später sogar die Möglichkeit, sich in der zweiten Runde für einen Start in der Landesliga zu qualifizieren. Als Gastgeber empfingen die Jungs dann zu Beginn ihre Gegner aus München Laim. Beide Teams starteten nervös in die Partie und erst nach fünf Minuten konnte Neusäß das erste Tor erzielen. Im Angriff war man noch zu zaghaft, zeigte allerdings eine gute Abwehrleistung und kam so langsam wieder ran. Nach drei Treffern in Folge verkürzte Neusäß auf 8:9, in die Halbzeitpause ging es mit einem Stand von 10:11. Leider konnten die Schwarz-Roten in der zweiten Spielhälfte ihre Hektik nicht ablegen. Die technischen Fehler und Fehlwürfe häuften sich und so mussten sie sich am Ende unnötig deutlich mit 17:23 geschlagen geben. Nach einstündiger Pause begann das Spiel gegen die JSG Burlafingen/Straß, die zuvor ebenfalls gegen die Münchner verloren hatte. Neusäß erwischte einen guten Start, spielte schnell und band die Außenspieler gut ein. Nach der Führung zum 7:4 begann dann eine unkonzentrierte Phase, in der sich die Fehler häuften. Die Jungs hatten Glück, dass es den Gegnern ebenso erging und beide an diesem Tag aushelfenden Neusässer Torhüter aus der C-Jugend tolle Paraden zeigten. So ging es nur mit einem Tor im Rückstand in die Pause (9:10). In der zweiten Halbzeit begann dann ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem sich keine Mannschaft absetzen konnte. Viele Abwehrfehler und ein zu überhasteter Angriff waren der Grund, dass Neusäß knapp gegen die JSG verlor (20:21) und Turnier-Letzter wurde. Jetzt müssen die Jungs in einer dritten Quali-Runde (R3 T3) doch noch einmal ran, um ihr gestecktes Ziel – den Start in der ÜBOL 2022/23 – zu erreichen. Zeit und Ort stehen noch nicht fest.

Männliche B-Jugend holt verdienten Auswärtssieg

Das Neusässer Team reiste am vergangenen Samstag 68 Kilometer in die Sporthalle an der Arnulfstraße im Münchener Stadtteil Nymphenburg, um sich mit der Spielgemeinschaft MTSV Schwabing/SV 1880 München zu messen.

Vor dem Anwurf gab es zunächst eine Schweigeminute für unseren leider viel zu früh verstorbenen Handball-Kameraden Manfred Metken.

Das Spiel gegen den Tabellenletzten verlief zunächst ausgeglichen und kein Team konnte sich einen Vorteil schaffen. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnten sich unsere Jungs dann aber die Abschlussschwäche der Gastgeber doch noch zunutze machen und sich absetzen. Obwohl auch im eigenen Aufbauspiel, insbesondere bei der Passgenauigkeit, nicht immer alles rund lief, ging es dennoch mit einem klaren 10:15 in die Kabinen. Und obwohl die Hausherren fast in doppelter Mannschaftsstärke angetreten waren, konnten sie nicht verhindern, dass der Neusässer Vorsprung in der zweiten Halbzeit auf bis zu acht Tore anwuchs. In einer weniger konzentrierten Phase unseres Spiels gegen Ende des zweiten Abschnitts konnte die SG den Abstand zwar noch einmal auf vier Tore reduzieren, das konnte unseren 25:30-Auswärtssieg aber nicht mehr gefährden. Der schöne Erfolg darf aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es im Zusammenspiel mit den Außen und dem eigenen Spielverhalten der Außen sowie der Festigung der Abwehr im Allgemeinen noch einige Verbesserungsmöglichkeiten gibt! Darüber hinaus muss auch an der Verwertung der Siebenmeter gearbeitet werden. Ein Dank geht wie immer an die Fahrerin und die Fahrer!

Es spielten: Jakob (Tor); Christoph (6), David (3), Lorenz (2/1), Mika, Niklas (9), Robin (6), Vitus (4)

Männliche B-Jugend kämpft sich ins Spiel zurück

Am Sonntag, den 16. Februar 2020, ging es für unser Team in die Eduard-Ettensberger-Halle nach Mering, wo um 15.15 Uhr angeworfen wurde.

Die zahlreich mitgereisten Neusässer Fans sahen zunächst eine ziemlich unkonzentrierte Leistung unserer Jungs, die mit vielen Fehlpässen, überhasteten Abschlüssen und auch einer entsprechenden Abwehr-Leistung einherging. Die körperlich präsenten Gastgeber nutzen dies, um bis zur Mitte der ersten Halbzeit mit 5:1 in Führung zu gehen. Die dann von Neusäß genommene Auszeit mit entsprechend klaren Ansagen des Trainers brachte zumindest eine kleine Stabilisierung und so ging es mit einem 9:6-Rückstand in die Halbzeit.

Die Gastgeber mussten kurz vor dem Halbzeit-Pfiff noch eine vollkommen berechtigte Zwei-Minuten-Strafe hinnehmen und das Gäste-Team ließ sich nach Wiederanwurf diese Chance nicht entgehen, um dies bis zum 9:9-Ausgleich zu nutzen. Die kurz danach folgende erneute Zwei-Minuten-Strafe gegen die Hausherren brachte endgültig die Wende. Unsere Jungs konnten in dieser Phase einen Drei-Tore-Vorsprung herauswerfen, dem die Gastgeber von da an nachlaufen mussten. Und obwohl auch gegen Neusäß dann innerhalb von drei Minuten noch drei Zwei-Minuten-Strafen ausgesprochen wurden, konnten die Meringer dies nicht mehr nutzen, um das Spiel doch noch zu drehen, denn die zeitweilig nur noch vier Neusässer Feldspieler agierten sehr geschickt und konnten selbst während dieser Unterzahl noch Tore erzielen. 43 Sekunden vor dem Spielende wurde erneut eine Zwei-Minuten-Sperre gegen die Meringer ausgesprochen. Unsere Spieler nutzen diese kurze Zeit tatsächlich noch für zwei weitere Treffer und konnten dann wenig später einen richtig gut erkämpften 18:24-Auswärtserfolg bejubeln!

Es spielten: Jakob (Tor); Alexander (2), Christoph (3/2), David, Joel, Jonas (2), Lukas (1), Mika (3), Niklas (4), Robin (3), Vitus (6/2)

mB gegen Tabellenführer chancenlos

Das Spiel gegen den TSV Wertingen, letztes Spiel im Jahr 2019, wurde am Samstag, den 7. Dezember um 16 Uhr in der Eichenwaldhalle angeworfen.

Gleich vom Start weg zeigten die Gäste unseren Jungs, wo der Hammer hängt, und zogen innerhalb der ersten fünf Minuten auf 0:6 davon, bevor der erste Neusässer Treffer erzielt werden konnte. Der größte Vorsprung war dann in der 15. Minute beim Spielstand von 2:13 erreicht, danach konnten die Gastgeber das Spiel etwas stabilisieren und so ging es mit einem immer noch deutlichen 7:16-Rückstand in die Pause.

Nach Wiederbeginn gelang es der Neusässer Mannschaft über die gesamte Spieldauer nicht mehr, wenigstens etwas näher heranzurücken – im Gegenteil: Nachdem der Rückstand bis Mitte der Halbzeit zunächst noch bei sechs Toren gehalten werden konnte, kassierte man dann innerhalb von 13 Minuten vier unnötige Zwei-Minuten-Strafen, was letztlich zu einer bitteren 17:28-Heimniederlage führte.

Gegen die spielerisch und vor allem körperlich über die gesamte Spieldauer hinweg sehr überlegenen Gäste kam bei uns durchwegs kein richtig funktionierender Spielfluß auf. Leichteste Abspielfehler im Kurzpassspiel, eine erneut mangelnde Chancen-Verwertung und ein insgesamt nicht richtig funktionierendes Zusammenspiel kann man sich gegen so einen Gegner einfach nicht erlauben.

Es spielten: Jakob (Tor); Christoph (1), David, Joel, Jonas (1), Lukas (2), Mika, Niklas (3), Robin (4), Vitus (6/1)

Männliche B-Jugend verliert zu Hause gegen den Tabellenzweiten

Das Spiel gegen den TSV Bobingen wurde am Samstag, den 30. November um 16 Uhr in der Eichenwaldhalle angeworfen. Und den Start verschliefen unsere Jungs leider gleich total, denn schon nach knapp fünf Minuten lag man mit 0:4 zurück. Das machte es natürlich alles andere als einfach und von dort weg lief man dann auch diesem Rückstand konstant hinterher. Hinzu kamen erneut einige vergebene Chancen und ein zu unsauberes Passspiel, man ging so bereits mit einem klaren 8:14-Rückstand in die Pause.

Auch im zweiten Abschnitt harmonierten unsere Spieler im Zusammenspiel nicht reibungslos, erneut wurden die Außen viel zu wenig eingesetzt und die Chancen-Ausnutzung blieb weiterhin hinter den eigenen Erwartungen zurück. Würfe aus dem Rückraum wurden von den gegnerischen Spielern zudem leicht abgeblockt. Die Bobinger Gäste, die spielerisch wesentlich besser agierten, kamen so zu einem nie wirklich gefährdeten 19:26-Auswärtssieg. Zum letzten mB-Spiel im Jahr 2019 empfangen unsere Jungs nun als Tabellen-Vorletzte am Samstag, den 7. Dezember 2019 um 16 Uhr in der Eichenwaldhalle den Tabellenführer TSV Wertingen. Um hier zu einem anständigen Ergebnis zu kommen, ist unbedingter Leistungswille erforderlich!

Es spielten: Jakob (Tor); Christoph (5/2), Colin, Jonas, Lukas, Mika, Niklas (4), Robin (4), Vitus (6/2).