Familienfoto

Heißer Kampf der mC gegen den TSV Bobingen

Am Samstag, den 17.03.2018, spielte die männliche C-Jugend zu Hause gegen den TSV Bobingen. Da das Trainergespann Fronza/Oberle selber spielte, übernahm Sabine Mahle dieses Amt.

Zu Beginn des Spiels konnte sich keine Mannschaft so wirklich absetzen. Somit stand es nach 10 Minuten 7:7. Danach begann jedoch ein kleiner Einbruch der Neusässer Jungs, sodass es 5 Minuten später 7:13 stand. Obwohl man jetzt mit 6 Toren hinten lag, kämpften unsere Jungs weiter, sodass sie zur Halbzeit bereits 2 Tore aufgeholt hatten (12:16). Hierfür verantwortlich war auch die Steigerung der Torwartleistung. Nach dem Ansporn zum Weiterkämpfen in der Halbzeitpause steigerte die Mannschaft ihre Leistung, sodass nach 5 gespielten Minuten schon der Ausgleich auf der Anzeigetafel zu sehen war (18:18) und kurz darauf sogar eine 3-Tore-Führung (22:19)! Danach passierte im Neusässer Angriff jedoch leider gar nichts mehr, worauf Bobingen 8 Tore in Folge warf (22:27). Somit waren die 6 aufgeholten und die 3 in Führung gegangenen Tore wieder verloren. Letztendlich endete das Spiel mit 25:28 für Bobingen.

Rückblickend gesehen, hätten die beiden Einbrüche, von denen einer in der ersten und der andere in der zweiten Halbzeit passierte, obwohl Bobingen vier Zeitstrafen einfing und Neusäß keine, nicht passieren dürfen! Schön war jedoch, dass in diesem Spiel der Kampfgeist und der Siegeswille bis zum Schluss erkennbar waren und man somit zumindest den einen großen Rückstand (6 Tore) aufholen konnte!

Für den TSV Neusäß kämpften: Jakob (Tor), Vitus (2), Christoph (1), David (1), Joel, Jonas, Niklas (9/1), Robin (8/1), Florian, Mika (2), Max (2), Paul W., Colin, Tom.

Nun steht man auf Tabellenplatz 5 und wird da auch bleiben, egal wie das letzte Spiel ausgehen wird. Dieses findet am Samstag, den 24.03.2018, um 13.30 h in der Eichenwaldarena in Neusäß statt. Gegner wird die Mannschaft aus Meitingen sein. Alle noch einmal zum Anfeuern kommen! Danach findet auch noch das Spiel der Damen statt, worauf deren Meisterschaft gefeiert wird, und die 1. Herrenmannschaft kämpft in ihrem letzten Spiel noch um den Klassenerhalt. Auch hier werden viele Zuschauer gebraucht. Die Saison beenden wird die 2. Herrenmannschaft. Der Anpfiff hier ist um 19:30 h.

Damen sichern sich vorzeitig Meisterschaft und Aufstieg

Man könnte vieles sagen über dieses Spiel am 10.3.2018 gegen Aichach in der heimischen Eichenwaldhalle. Dass die Mannschaft nervös war, man viele Fehler machte und nichts so recht klappen wollte. Dass man sich einen wahren Krimi lieferte, bis zum Schluss. Dass man so sehr gewinnen und den zahlreichen Zuschauern ein gutes Spiel liefern wollte, dass man sich verkopfte. Und dass man aber dank einer guten Abwehr und super Torwartleistung (zwei gehaltene Siebenmeter), schönen Einzelaktionen und einer Bombenstimmung auf der Bank im Spiel blieb und dieses dann auch drehen konnte.

Am Ende zählt nur eines: WIR SIND MEISTER, WIR STEIGEN AUF – und das bereits im drittletzten Spiel der Saison. PUNKT.

Jetzt können die letzten beiden Punktspiele (17.3. in Lauingen, 24.3. zu Hause gegen Mering) entspannt, ohne Druck und mit freiem Kopf angegangen werden. Hier will man die insgesamt tolle Saison noch mit zwei Siegen beenden – ohne Krimi, ohne Kampf – bevor es dann erst zur Saisonabschluss- und Meisterfeier und danach in die Pause geht. Denn anschließend startet ja schon  die Vorbereitung für die Bezirksliga.

Es spielten, stiegen auf und feierten: Vivien Leonhardt, Nicole Hafner (Tor); Katharina Schmid, Dinah Roser (10), Lisa Thiel (1), Elisabeth Gresham, Ana Barnjak (2), Dominique Bumann (1), Laura Göttlicher, Sabine Mahle, Simone Fuchs (3), Marina Heinrich (1), Julia Doesel, Christina Schmid (1)

Männliche C-Jugend gewinnt auch das Rückspiel gegen Göggingen

Am Donnerstag, den 08.03.2018, fand das Nachholspiel gegen Göggingen in eigener Halle statt. Erfreulicherweise war die Neusäßer Mannschaft mit 14 Spielern und den beiden Trainern UFo und Markus, dem neuen Co-Coach vertreten.

Gleich zu Beginn konnten die Neusäßer eine gelungene Führung (2:5) herausspielen und bauten diese bis zur Halbzeitpause auch weiter aus. Zur Halbzeit führte Neusäß mit 7:12. Auch in die zweite Halbzeit startete man gut, sodass man mittlerweile sogar mit 8 Toren (8:16) davonzog und zur Freude der anwesenden Zuschauer 10 Minuten später auf 9 Tore erhöhte (15:24). Dann nahm die Anzahl der technischen Fehler jedoch schnell zu, sodass man im Angriff erst einmal keine Tore mehr warf und in der Abwehr ging auch keiner mehr so richtig hin. Das führte dazu, dass Göggingen 4 Tore in Folge warf und es auf einmal nur noch 19:24 stand. Schließlich blieb es bei der 5-Tore Führung und das Spiel endete 21:26.

Insgesamt gesehen war es ein gelungener Sieg, wobei es jedoch schade war, dass die 9-Tore-Führung nicht bis zum Schluss gehalten werden konnte. Gefreut hat es die Mannschaft, daß der lange Zeit krank gewesende Mitspieler Kilian nun wieder gesund ist und in der Halle vorbeigeschaut hat. Ab nächster Woche darf Kilian wieder mit einem leichten Training beginnen. Das nächste Spiel findet am Samstag, den 17.03.2018, um 14.00 h in der Realschulturnhalle in Neusäß statt. Gegner wird die Mannschaft aus Bobingen sein.

Für den TSV Neusäß siegten: Jakob (Tor), Vitus (5/1), David (6), Jan, Christoph (1), Joel, Jonas, Robin (10/2), Niklas (3), Max (1), Paul W., Paul S., Tom, Colin.

Männliche C-Jugend siegt in Dinkelscherben

Die männliche C-Jugend spielte am Sonntag den 04.03.2018 gegen den TSV Dinkelscherben und überzeugte mit einem 31:23 Sieg.

Die Neusässer fanden zunächst gut ins Spiel, nach 10 Minuten gingen sie mit 5:0 in Führung. Jedoch kam die Dinkelscherbener Mannschaft immer näher an sie ran. Das Neusässer Team verspielte diese Führung durch mangelnde Konzentration. Durch diese Schwächen stand es zur Halbzeit nur noch 14:12 für Neusäß. Zu Beginn der zweiten Hälfte war die Konzentration wieder voll da. Die Neusässer ließen nun kaum noch Fehler zu und bauten ihre Führung schließlich sehr schnell aus. Somit siegte der TSV Neusäß gegen den TSV Dinkelscherben mit einem Endergebnis von 31:23 Torschützenkönig war David mit 9 Toren.

 

Außerdem spielten und siegten: Tom (Tor), Robin (6), Niklas M. (5), Vitus (5), Christoph (2), Colin (2), Jan (2), Joel, Paul St., Alexander.

Meisterschaft der Damen zum Greifen nah

Nach einem kurzen Sprung in die Schmutter machten sich die Neusässer Damen am vergangenen Samstag erfrischt auf nach Neu-Ulm zu einem entscheidenden Spiel im Kampf um die Meisterschaft. Leider reiste man auch diesmal mit einem stark dezimierten Rückraum an und so war es fraglich, ob sich der deutliche 26:17-Erfolg aus der Hinrunde gegen diese nicht zu unterschätzenden Gegner wiederholen lassen würde. Zum Glück durfte man sich über die Rückkehr von Chrissy Schmid an den Kreis freuen, die das Team nach längerer Verletzungspause endlich wieder verstärkt.

Die erste Halbzeit gestaltete sich insgesamt noch recht ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Von Beginn an wurde die torgefährlichste Neusässer Schützin manngedeckt, was den Spielfluss zunächst etwas störte. Doch mit der Zeit fanden die Gäste immer besser in die Partie hinein, obwohl Neu-Ulm nun mit einer 4:2-Abwehr auch die zweite Rückraumwerferin aus dem Spiel zu nehmen versuchte. In bisherigen Partien hatte dies das Angriffsspiel der Neusässer meist sehr gestört. Jetzt aber machte es sich bezahlt, dass die Mannschaft in den vergangenen Trainingseinheiten auf ebendiese Situation vorbereitet worden war. Dank einer zusätzlich guten Abwehr- und Torwartleistung konnte man mit einem minimalen Vorsprung in die Halbzeitpause gehen (9:10).

In der zweiten Halbzeit lief es dann immer besser für Neusäß. Da nun endlich alle Spielerinnen Verantwortung übernahmen, konnte die doppelte Manndeckung nicht verhindern, dass die Gäste langsam ihren Vorsprung ausbauten (14:20). Die Abwehr stand nun sogar noch besser als zu Beginn und obwohl das Spiel an Härte zunahm, ließen sich die Schwarz-Roten nie aus der Ruhe bringen. Auch in Unterzahlsituationen hielt man weiter dagegen, mit viel Bewegung wurden Lücken in die gegnerische Abwehr gerissen und die Treffer – einer schöner als der andere – verteilten sich beinahe auf die gesamte Mannschaft. Zwei Tore hintereinander vom Mannschaftsküken Julia rundeten eine top Teamleistung ab und Neusäß gewann verdient mit 16:23.

Nach einer bisher punktverlustfreien Rückrunde und der insgesamt starken Saison stehen die Neusässer Damen weiterhin an der Tabellenspitze und benötigen in den verbleibenden drei Spielen nur noch einen Sieg, um sich die Meisterschaft und damit den Aufstieg zu sichern. Erste Gelegenheit bietet sich hierfür am kommenden Samstag um 15.30 Uhr in der heimischen Eichenwaldhalle gegen den direkten Verfolger aus Aichach. Es wird also spannend und die Damen würden sich über viel Fan-Unterstützung freuen.

Es spielten: Vivien Leonhardt, Nina Hungbaur (Tor); Katharina Schmid (2), Dinah Roser (5), Lisa Thiel (5/1), Elisabeth Gresham, Dominique Bumann (1), Laura Göttlicher, Simone Fuchs (3), Marina Heinrich (1), Julia Doesel (2), Christina Schmid (4)

10:19-Sieg in Göggingen

Am Samstag waren die Neusässer Damen beim TSV Göggingen zu Gast. Aus der Hinrunde hatte man noch eine Rechnung offen, schließlich mussten die Schmuttertalerinnen bisher nur gegen diesen Gegner eine Niederlage einstecken. Dementsprechend hoch waren daher sowohl Motivation als auch Nervosität.

Vor allem Letztere zeigte sich von Beginn an deutlich im Neusässer Angriff. Vorne fanden die Spielerinnen so gar nicht in die Partie, was nicht nur an der Manndeckung der wurfgewaltigsten Rückraumspielerin lag. Kopf- und zum Teil ideenlos kam es zu vielen Einzelaktionen, unvorbereiteten Anspielen auf den Kreis und überhasteten Abschlüssen. Nur vier Treffer konnten innerhalb der ersten 20 Spielminuten erzielt werden. Eine überragende Abwehrleistung und eine sicher stehende Torhüterin zwischen den Pfosten sorgten allerdings dafür, dass Göggingen bis dahin noch weniger Tore auf dem Konto hatte (2:4). Auch zwei gehaltene Strafwürfe und eine im Gegenzug 100%ige Trefferquote vom Siebenmeterpunkt hielten die Schwarz-Roten im Spiel. Mit einem Zwischenstand von 5:8 ging es in die Pause – da war deutlich mehr drin.

In der zweiten Halbzeit hatten sich die Gäste etwas gefangen. Auch wenn man noch viel zu viele klare Chancen vergab und es sich selbst unnötig schwer machte, kam es endlich zu mehr Bewegung im Angriff. Das und eine weiterhin tadellose Abwehrleistung führten dazu, dass sechs Treffer in Folge erzielt werden und die Neusässer endlich davonziehen konnten (7:18). Wo es im Angriff hakte, glänzte man bei der Verteidigung: Egal auf welcher Position – Neusäß stand sicher, Absprache und Einsatz stimmten und wenn nötig wurde stets mit ausgeholfen. Am Ende hatten sich die Gäste trotz allem einen deutlichen 10:19-Sieg erkämpft. Das Ergebnis zeigt: Dieses Spiel wurde vor allem dank der Abwehrleistung gewonnen.

Am kommenden Samstag sind die Damen beim TSV Neu-Ulm, dem aktuell dritten Platz, zu Gast. Hier will man sich wieder auf die eigenen Stärken im Angriff besinnen, die Abwehrleistung gilt es beizubehalten. Das Hinspiel konnten die Schwarz-Roten mit 26:17 klar für sich entscheiden.

Es spielten: Vivien Leinhardt, Nicole Hafner (Tor); Katharina Schmid, Dinah Roser (5), Lisa Thiel (7/4), Elisabeth Gresham, Ana Barnjak, Dominique Bumann, Laura Göttlicher, Sabine Mahle, Katja Steiglmeier (1), Simone Fuchs (1), Marina Heinrich, Vanessa Ochsenbauer (5)