Familienfoto

Saisonauftakt-Sieg der Damen

Am 12.10.2019 stand endlich das erste Spiel der Neusässer Damen auf dem Programm. Nach einer langen Vorbereitungszeit mit viel Verletzungspech empfingen die Becher-Armbrust-Schützlinge zwar mit kleinem Kader, aber hoch motiviert vor heimischem Publikum ihren ersten Saisongegner TSG Augsburg II.

Wie zu erwarten begann man die Partie recht nervös. So dauerte es beinahe neun Minuten, bis nach dem 2:1 das dritte Neusässer Tor fiel. Dann hatten sich die Gastgeberinnen langsam etwas eingespielt und zeigten schöne Aktionen im Angriff. Durch Treffer von allen Positionen, einige Konter und vor allem dank einer durchweg starken Abwehr- und Torhüterleistung setzte sich Neusäß immer weiter ab und ging mit einer 11:5-Führung in die Halbzeitpause.

Nach einer guten Anfangsphase (13:6) war dann im Neusässer Angriff wieder zeitweise der Wurm drin: zu nah an der Abwehr, zu viel 1:1, fehlerhafte Spielzüge, reihenweise vergebene Chancen … Auf der Ersatzbank hatten die Trainer nur wenig Auswahlmöglichkeit und so war es erneut der Abwehr und einer bestens aufgelegten Nicole Hafner im Tor zu verdanken, dass TSG nur auf 13:9 herankam, bis man sich auch im Angriff wieder gefangen hatte und das Spiel doch noch souverän zu Ende bringen und verdient den ersten Saisonsieg einfahren konnte (19:10).

Auch wenn noch nicht alles rund lief, zeigte sich Trainer Gunter Becher mit der Leistung zufrieden: „Da ist noch viel Sand im Getriebe, doch das macht nichts. Für das erste Spiel war das ganz ordentlich, aber es ist noch viel Luft nach oben. Trotzdem haben wir verdient gewonnen, auch wenn der Sieg noch höher hätte sein können.“ Neben den ersten Punkten auf dem Konto gibt es noch mehr Grund zur Freude: Nicola Ludwig kehrte nach langer Verletzungspause wieder aufs Feld zurück und wurde mit fünf Treffern direkt beste Schützin des Spiels. Außerdem gab Julia Fuhrmann nach der Rückkehr zum TSV Neusäß ihr Debüt und traf gleich drei Mal. Genau wie Mannschaftsküken Lisa Schmid, die in ihrem zweiten Damenspiel einen starken und selbstbewussten Auftritt hinlegte.

Am kommenden Samstag geht es für die Damen nach Niederraunau (Anpfiff 19 Uhr) und dann sieht es auf der Auswechselbank auch endlich wieder besser aus.

Es spielten: Nicole Hafner, Vivien Leonhardt (Tor); Lisa Thiel (3), Lisa Schmid (3), Laura Göttlicher, Julia Fuhrmann (3), Katja Sieglmeier (2), Katrin Schmid (1), Simone Fuchs (1), Nicola Ludwig (5), Julia Doesel (1)

 

Nachtrag: Saisonauftakt bei der mC

Am Samstag den 21. September 2019 traf die männliche C-Jungend des TSV Neusäß in der heimischen Eichenwaldhalle auf den SG Kempten-Kottern. Die Neusässer Jungs hatten das ganze Spiel über die Nase vorn und gewannen nach einem Halbzeitstand von 16:3 ihr erstes Spiel in der neune Saison souverän mit einem Endstand von 25:13.

Es spielten: Simon (Tor); Felix, Florian (3), Elias, Lorenz (12), Erik G. (2), Erik M. (1), Daniel (2), Liam (5), Tobias, Niclas

mB: Da wäre – wieder einmal – mehr drin gewesen!

Die mB hatte am Samstag, den 12.10.2019 ab 16.15 Uhr ihr Auswärtsspiel beim Tabellenführer TSV Schwabmünchen in deren Hans-Nebauer-Sporthalle vor der Brust.

Leider verschliefen unsere Jungs den Start, sodass die Gastgeber nach nicht ganz drei Spielminuten schon 3:0 vorne lagen. Dann besann man sich mitzuspielen und hielt den Vorsprung dadurch längere Zeit bei drei oder vier Toren. Während der gesamten ersten Halbzeit kam es bei uns allerdings erneut zu den schon bekannten Unkonzentriertheiten im Spielaufbau und im Abschluss, sodass man mit einem 17:12-Rückstand in die Pause ging.

Nach Wiederanwurf blieb es auf beiden Seiten im Wesentlichen unverändert. Die körperlich und spielerisch starken Gegner nutzten jeden noch so kleinen Fehler unserer Jungs gnadenlos aus und so wuchs der Vorsprung der Gastgeber Mitte der zweiten Hälfte auf bis zu 10 Tore an.

Der individuelle Wille dagegenzuhalten war zwar spürbar, leider wollte es partout aber nicht gelingen, diesen in ein wirkungsvolles Zusammenspiel zu transferieren. So blieb es viel zu oft bei mehr oder weniger erfolgreichen Einzelaktionen und am Ende einer nicht zufriedenstellenden 30:22-Auswärtsniederlage.

Es spielten: Jakob (Tor); Alexander, Christoph (1), David (3), Lukas, Max (1), Mika, Niklas (4), Paul, Robin (8/2), Vitus (5/1)

Feierliche Saisoneröffnung bei den Neusässer Handballern

Am 28.9. feierte die größte Mannschaftssportabteilung des TSV Neusäß ihre Saisoneröffnung. Die Handballer mit ihren Minis, acht Jugendmannschaften und drei Aktiven-Teams hatten zum ersten großen Heimspieltag der neuen Spielzeit 2019/20 in die Eichenwaldhalle geladen.

 

Neben der Begrüßung durch das siebenköpfige Abteilungsleitungsteam rund um Abteilungsleiter Maximilian von Schönfeldt, der Vorstellung aller Trainer und Funktionäre (siehe oben) und dem alljährlichen Familienfoto standen auch vier spannende Partien auf dem Programm. Den Anfang machte die weibliche C-Jugend gegen ihre Gegnerinnen aus Meitingen mit ihrem 20:11-Sieg. Danach mussten sich die B-Mädels gegen den TV Immenstadt mit 14:17 geschlagen geben. Im Anschluss machte es die männliche C-Jugend um einiges besser und knackte nach einem Torfeuerwerk gegen die Gäste DJK Augsburg-Hochzoll gleich in ihrem ersten Heimspiel die 30-Tore-Marke (34:7). Zuletzt trat die zweite Herrenmannschaft gegen TSV Weißenhorn an. Erfreulicherweise konnten sich beim nie gefährdeten 33:21-Sieg alle Neusässer Feldspieler in die Torschützenliste eintragen.

 

Die Neusässer Handballer erwischten bei ihrem ersten großen Heimspieltag also einen siegreichen Start und dürfen sich außerdem darüber freuen, dass auch einige Sponsoren (siehe oben) auf ihre Einladung hin den Weg in die Halle gefunden hatten und den Verein weiterhin unterstützen werden. So steht nun einer erfolgreichen Saison nichts mehr im Weg und die Mannschaften freuen sich darauf, vor vollen Rängen ihre Sportart zu präsentieren.

 

Männliche B-Jugend holt ersten Saison-Punkt!

Nach der unglücklichen Niederlage am ersten Spieltag in Bobingen war das Team am Sonntag, den 29. September 2019 um 11 Uhr in der Neudegger-Halle in Donauwörth gefordert, gegen den VSC Donauwörth eine Reaktion zu zeigen.

Unser Team konnte dieses Mal mit 13 Spielern aufwarten und ließ sich zunächst auch nicht lange bitten. Mit einer sichtlich gefestigten Abwehr, in der Torwart Jakob während der gesamten Spieldauer durch eine Vielzahl von Paraden hervorstach, konnten sich unsere Jungs zur Halbzeit eine 7:11-Führung herausspielen.

Etwa zur Mitte der zweiten Hälfte (38. Minute) dachten die vielen mitgereisten Neusässer Fans schon, dass der Höhepunkt erreicht sei, führte die Mannschaft zu diesem Zeitpunkt doch tatsächlich mit 13:18. Leider schlichen sich im Team dann aber wieder ein paar technische Fehler ein – und vor allem im Abschluss haperte es erneut. Die Gastgeber konnten dadurch Tor um Tor aufholen und so waren die letzten fünf Minuten des Spiels sehr spannend und hart umkämpft. Zunächst gelang dem VSC der 20:20-Ausgleich, der von Neusäß zwar nochmals zum 20:21 gekontert werden konnte, aber in der vorletzten Spielminute gelang dem Gastgeber – der im Spielverlauf zu keinem Zeitpunkt das Spiel vorzeitig verloren gab – dann doch der 22:21-Führungstreffer – zum ersten Mal wieder seit deren lange zurückliegender 1:0-Führung! Glücklicherweise gelang Niklas auf der Rechtsaußenposition 53 Sekunden vor dem Abpfiff dann noch ein sehenswerter und von den TSV-Fans viel umjubelter Heber zum 22:22-Ausgleich – der auch gleichzeitig der Endstand war.

Auswärts in Bobingen unglücklich verloren, auswärts in Donauwörth einen Sieg vergeben – was folgt nun im nächsten Auswärtsspiel in Schwabmünchen? Ja, richtig: Ein Sieg!

Es spielten: Jakob (Tor); Alexander (2), Christoph, Colin, David (5), Joel, Jonas, Lukas (4), Max (1), Mika, Niklas (3), Robin (5/1) und Vitus (2/1).

Kullmann nun im Doppel – Ein Kullmann kommt selten allein

Schlag auf Schlag nahe des Schlittenberges im Neusässer Schmutterpark – die Eichenwaldhalle begrüßt Nik Kullmann zur neuen Saison! Neben Mario Semmler darf man sich über einen weiteren Neuzugang freuen, welcher vom TSV Landsberg nun zum TSV wechselt. Verstärken soll N. Kullmann vor allem die Abwehr, jedoch auch im Angriff sind seine Stärken aus dem Rückraum oder alternativ am Kreis selbst ohne Harz nicht von der Hand zu weisen. Der etwa 1.90m große regelmäßige Fitnessstudiobesucher zählt neben dem Handballspielen auch das gelegentliche Fahrradfahren zu seinen Hobbys. Dabei legt er, wie auch auf dem Parkett, besonderen Wert auf feste Umwerfer, wobei die Rahmenhöhe keine Rolle spielt. Durch seine berufsbedingte Expertise und langjährige Erfahrung im Supermarktsortiment wird Kullmann auch künftig dem Nuss- und Snackwart Korni (Michael Korn) kräftig unter die Arme greifen.

„Die Cashewnuss ist im botanischen Sinne gar keine Nuss, sondern ein Samen einer Scheinfrucht, nicht zu verwechseln mit der Pistazie, diese ist der Steinkern einer Steinfrucht!”, freut sich Michael Korn über sein neues Fachwissen in Kullmanns Richtung zwinkernd. Kullmanns Wissen über Duschnüsse wird er zu seinem ersten Einsatz am 12.10.2019 bekannt geben. Trainer Hilsenbeck jedenfalls, sowie der gesamte TSV Neusäß, freut sich auf eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit!