Familienfoto

Männliche D-Jugend ist Vizemeister!

Am letzten Samstag, den 7. März 2015 fanden für die männliche D-Jugend die letzten beiden Spiele der  regulären Saison 2014/15 statt. Nachdem man durch eine klare und verdiente Niederlage gegen den als Meister feststehenden  TV Gundelfingen seine eigenen Meisterambitionen begraben musste, galt es nun gegen Lauingen und Donauwörth den zweiten Platz abzusichern und die Teilnahme an der Staffelmeisterschaft abzusichern. 

 Die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Saisonabschluss waren aber nicht sehr gut, fielen doch von 16 Spielern zunächst nicht weniger als neun Jungs wegen Krankheit oder anderen Verpflichtungen aus.  Nachdem sich Robin dankenswerter Weise trotz gerade überstandener Grippe bereit erklärt hatte, mit nach Lauingen zu fahren, konnte wenigstens ein Auswechselspieler auf der Bank Platz nehmen.

Das erste Spiel ging gleich gegen den TV Lauingen. Von der Papierform her gleich mal der stärkere Gegner. Aber wie sich das Neusässer Rumpfteam hier präsentierte, war schon sehenswert. Im Angriff lief der Ball sicher durch die eigenen Reihen und so wurde Chance um Chance herausgespielt. Lediglich der Torabschluss ließ zu wünschen übrig. „Schuld" daran war aber die sehr gute Leistung des Lauinger Torhüters, der gerade die Würfe aus dem Rückraum immer wieder entschärfte. Andererseits war aber auch unser Paul im Neusässer Tor an diesem Tag in herausragender Form und konnte selbst beste Chancen der Gastgeber entschärfen. So stand es zur Halbzeit leistungsgerecht 7 : 7. In der zweiten Halbzeit drehten die Neusässer dann richtig auf. Plötzlich wurden im Angriff die Chancen auch genutzt und hinten ließ man so gut wie nichts mehr zu. Am Ende stand ein klarer 19 : 10 Sieg auf der Anzeigentafel.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen Donauwörth. Hier machte sich dann doch schon der Kräfteverschleiß der Neusässer Rumpftruppe bemerkbar. Trotzdem riss man sich nochmal am Riemen und versuchte den mitgereisten Fans ein schönes Spiel zu liefern. Dies gelang auch über weite Strecken. Im Tor durften sich auch mal David und Jakob ausprobieren. Beide machten ihre Sache gut, auch als Feldspieler konnten sie überzeugen.  Im Feld glänzten als Torschützen Julian, Eric und Amos. Aber auch Liam, Paul, der im zweiten Spiel im Feld spielte, und Robin nach überstandener Grippe, zeigten eine klasse Leistung.  So stand am Ende ein nie gefährdeter 20 : 15 Erfolg für Neusäß fest. Damit war der zweite Platz sicher. Lediglich zwei Saisonniederlagen gegen den Meister Gundelfingen und gegen Ichenhausen waren in dieser  Spielzeit zu verzeichnen.

Somit steht fest, dass Neusäß am Samstag, den 21.03.2015, in eigener Halle die Staffelmeisterschaft der schwäbischen Bezirksliga bestreiten darf. Die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest. Diese wird aber auf der Homepage noch veröffentlicht. Teilnehmer sind außer den Gastgebern der Meister der Bezirksliga West, der TV Gundelfingen, und aus der West-Gruppe der Meister SV Mering und der Zweitplatzierte TSV Schwabmünchen. Alle Handballbegeisterte sind herzlich zu diesem Turnier eingeladen. Die Spieler haben sich durch überragende Leistungen im Training und im Spiel über das ganze Jahr hinweg eine große Zuschauerkulisse mehr als verdient. 

Manfred   

 

 

 

2012 : Neusäßer Handballer besuchen Schweden

In der ersten Septemberwoche 2012 waren die Handballer der männlichen A-Jugend des TSV Neusäß auf dem Weg in die schwedische Partnerstadt Eksjö. Max Samer, der schon letztens Jahr den Besuch der Schweden organisiert hatte, übernahm auch dieses Jahr die Planung und Durchführung. Nach den ersten 8 Stunde Autofahrt erreichten sie die Fähre in Rostock. Die Nacht wurde mehr (in einer Kajüte) oder weniger (auf dem Fußboden) bequem auf Deck verbracht. Am nächsten Morgen folgten weitere 4 Stunden Fahrt.

Endlich angekommen, wurde die Gruppe herzlich empfangen von Vertretern des lokalen Sportclubs und des Partnerschaftsvereins. In den folgenden Tagen sammelten alle viele schöne Erfahrungen, zum Beispiel bei einer Führung durch die hölzerne Altstadt und einem Ausflug in das Schwedische Outback. Neben den vielen Trainingseinheiten mit den dortigen Handballspielern war ein weiteres Highlight der Ausflug nach Stockholm, bei dem u.a. ein Museum und die historische Altstadt besucht wurden. Am Ende der Reise folgten noch Normale- und Beachhandballspiele gegen die Lokalmatadoren mit anschließendem Grillfest. Auf dem Rückweg bot sich noch die Gelegenheit, einen Elchpark zu besuchen. Nach erneuten 20 Stunden Fahrt kamen alle wieder glücklich zu Hause an.

Diese Reise war einmalig, da die Gruppe von allen Leuten, die sie trafen, sehr herzlich willkommen geheißen wurde. Bleibt zu hoffen, dass dieser Austausch noch öfter statt finden wird!

 

2011 : Fünf tolle Tage mit den Schweden

Aus dem Tagebuch einer Teilnehmerin

Donnerstag, 28.07.2011

11:00 Ankunft unseres schwedischen Partnervereins Eksjö an der Eichenwaldhalle

17:00 Welcome-Party in der Ägidius-Begegnungsstätte, Kennenlernen der Gäste durch Memoryspiel, anschließendes gemeinsames Abendessen

Freitag, 29.07.2011

8:00 Frühstück im Vereinsheim

9:00 Trainingseinheit der schwedischen Handballer in der Eichenwaldhalle

13:30 Erholung von dem anstrengenden Training beim Schwimmen im Titania ;-), nach Tröpfeln und einem Donnern wird alles bis auf das Schwimmerbecken gesperrt → Alle gehen nach Hause (Eichenwaldhalle)

18:00 Abendessen im Vereinsheim, die Schweden lernen leckere deutsche Nudeln kennen ;)

20:00 Kinoabend im Stereoton, alle schauen gespannt Monsters vs. Aliens

22:00 Abend mit einer entspannten Party ausklingen lassen

Samstag, 30.07.2011

8:00 Wieder mal ein Frühstück im Vereinsheim

10:00 Beiseite räumen der Schlaflager, alle Utensilien werden in den Geräteräumen verstaut

11:30 Alle Teams bereiten sich auf die ersten Spiele vor, mit anschließender Massage der Schweden

11:55 Sabine, Kati und Franzi begrüßen alle Mannschaften auf Schwedisch, Deutsch und Englisch zum Schweden-Cup in Neusäß

12:00 Unsere Jungs eröffnen das Turnier mit ihrem Spiel gegen Eksjö, Endergebnis 13:6 für die Schweden

12:45 Die weibliche B von Neusäß hofft auf eine nicht allzu große Klatsche gegen die 16, 17 und 18 jährigen Schwedinnen, leider vergebens 14:2

ab 13:30 Auch die anderen Mannschaften – bei den Mädchen TSG Augsburg und TSV 1871 Augsburg und bei den Jungs TSV Göggingen und TSV Königsbrunn – spielen in der Turnierform gegeneinander, jede Mannschaft erhält von den Schweden ein kleines Geschenk wie zum Beispiel Socken oder Wimpel mit Eksjö-Wappen

19:00 Siegerehrung, jeder Spieler bekommt als Preis ein Schweißband mit Erinnerungslogo

19:30 Aufräumen der Halle und Neuaufbau des Matratzenlagers

20:15 BBQ-Party beim Haunstetter Hallenbad

 

Sonntag, 31.07.2011

9:30 Weißwurst-Frühstück im Vereinsheim

11:15 Fahrt mit zwei Bussen nach München – Die Schweden in ihrem Reisebus und die 7 Neusäßer Handballer mit Chauffeur Armand in ihrem Kleinbus

12:05 Foto-Shooting an und in der Allianzarena; Das Stadion ist ja größer als ganz Schweden ;)

12:45 Parkplatzsuche am Olympiagelände, Ampel zeigt rot obwohl viele Parkplätze frei sind, der Automat mag uns nicht: „Ohne Fahrzeug kein Ticket!“

13:00 Schöner Ausblick über München vom Olympiaturm

13:30 Geplanter Ausflug ins Olympiastadion → Geschlossen

Aufteilung in Gruppen, in denen das Olympiagelände besichtigt werden kann

14:30 Armand rudert Lisa, Kati und Franzi über den Olympiasee, wo es dann zu einer Wasserschlacht mit dem Tretboot-Team Felix, Chris und Ben kam ;)

15:10 Teilnahme am Plüschhunde-Rennen bei der BAVARIADOGS-Ausstellung, Chris gewinnt eine Tüte Katzenfutter, die Ben mit großer Begeisterung anfängt zu knabbern

16:15 Abfahrt des Kleinbusses Richtung Mc Donalds, danach Fahrt zum Konzentrationslager nach Dachau

17:30 Die Schweden kommen von der Besichtigung des KZs zurück und die beiden Busse machen sich auf den Heimweg

18:30 Ankunft beim Biergarten Fuchs in Steppach, es gibt bayrische Spezialitäten zum Abendessen

Montag, 01.08.2011

9:00 Frühstück im Vereinsheim

10:00 Putzsession, die Eichenwaldhalle muss von den Schweden saubergemacht werden

13:00 Interessante Schnitzeljagd durch Augsburg

15:00 Alle Rätsel sind gelöst ! Juhu ! Jetzt noch Shoppen in der Innenstadt

17:30 Letztes Essen im Vereinsheim mit anschließenden Abschiedsreden der Trainer und Verantwortlichen

19:00 Abfahrt nach Hause ! Eine 20-stündige Busfahrt wartet auf die Schweden

Fazit :

  1. Die Schweden spielen besser Handball als wir ! ;)
  2. Schwedinnen sind immer leicht bekleidet, egal was für ein Wetter, was unsere Jungs aber nicht gerade gestört hat :D
  3. Nicht jedem hat die deutsche Küche geschmeckt. :) „Kann man Schweinshax'n überhaupt essen?“
  4. Ausflüge mit den Schweden – vor allem München – haben voll Spaß gemacht !!