Damen 2018/2019

 

Trainer: Gunter Becher und Patrick Armbrust

Training:
Montag: 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Realschulhalle Neusäß
Mittwoch: 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Realschulhalle Neusäß

Guter Kampfgeist reicht leider nicht zum Sieg

Die Neusässer Damen empfingen am 10.10. die HSG Lauingen-Wittislingen in der heimischen Realschulhalle. Nach der letzten Niederlage gegen VSC Donauwörth II – ein in keiner Weise zufriedenstellendes Spiel – wollten die Spielerinnen um Gunter Becher allen zeigen, dass sie das besser können.

Zu Beginn der Partie legten die Gäste allerdings gleich mit 0:2 vor, denn trotz schöner Spielzüge und viel Bewegung fehlte oft das Glück und man setzte einen Wurf nach dem anderen an Pfosten oder Latte. Lange ließen das die Gastgeberinnen jedoch nicht auf sich sitzen und man erkämpfte sich mit sehenswerten Aktionen eine 3:2-Führung. Die Neusässer Abwehr stand gut und endlich stimmte die im letzten Spiel vermisste Absprache wieder, im Angriff verlor man aber noch zu viele Bälle und nutzte die Chancen nicht. So stand es nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen zur Pause 7:8.

In der zweiten Halbzeit ging es im Angriff weiter wie bisher: Mit zu hektischen Kontern und überhasteten Abschlüssen machten sich die Neusässer Spielerinnen das Leben selber schwer. Doch die Abwehr hielt gemeinsam mit einer überragenden Nicki Hafner im Tor weiter dagegen und so konnte ein kurzzeitiger Vier-Tore-Vorsprung der Gegnerinnen wieder auf 12:14 verkürzt werden. Vor allem in Unterzahlsituationen spielten die Schwarz-Roten richtig auf, es gelangen schöne Tore von der Rechtsaußen-Position und auch die neuen jungen Spielerinnen fanden gut in die Partie. Am Ende hat es aber trotz Team- und Kampfgeist leider nicht gereicht. Die einzige gegnerische Spielemacherin konnte man nicht wirklich in den Griff bekommen und so gingen am Ende 12 der 17 Gegentore auf ihr Konto.

Doch auch wenn man das Spiel mit 14:17 verloren hat, ziehen Trainer und Spielerinnen eine positive Bilanz: Man hat sich nach der letzten Niederlage gefangen und sehr gesteigert. Der Kampfgeist ist geweckt, die Damenmannschaft ist wieder auf Kurs!