Flyer1

Schatten und Licht bei den Herren

Die Handballer des TSV Neusäß mühen sich weiter in Richtung Klassenerhalt. Während es gegen die BOL Reserve aus Göggingen im Heimspiel der Vorwoche eine überraschende 26:27 Niederlage gab, holten sich die Graf-Schützlinge genauso überraschend bei der 4. (!) Garnitur des TSV Friedberg mit 25:24 die Punkte zurück.

 

 

 

Trotz wieder einmal voll besetzter Bank konnten die Männer in Abwesenheit des frischgebackenen Vaters Graf nicht die Vorgaben des schnellen Spiels umsetzen. Gegen die behäbigen Gögginger passte man sich an und ließ sich spätestens gegen Mitte der zweiten Halbzeit den Schneid vollends abkaufen. Gute 6 Schlussminuten reichten dann nicht mehr, um einen 5 Tore Rückstand wieder aufzuholen. Die erstmals ersatzgeschwächte Truppe zeigte dann aber in Friedberg eine tolle Moral. Zwar konnte gegen die äußerst routinierte gegnerische Mannschaft nicht 60 Minuten das Tempo hoch gehalten werden, aber die eigentlich erfahrenere Mannschaft schwächte sich zu oft einfach selbst. Die sich daraus ergebenen Überzahlsituationen nutzen die Neusässer meist konsequent, kämpften aufopferungsvoll in der Abwehr und waren am Ende einfach abgezockter. Die Graf-Truppe steht nach diesen beiden kleinen Derbys also ex equo da, benötigt aus den letzten 6 Spielen aber noch mindestens 2 Siege  für einen sicheren Ligaverbleib.

Männliche C-Jugend sichert sich Vizemeisterschaft

 

Am vergangenen Sonntag stand für die männliche C-Jugend das Heimspiel gegen den TV Immenstadt an. Mit einem Sieg konnten die Hausherren bereits drei Spieltage vor Saisonende die Vizemeisterschaft klarmachen. Dementsprechend motiviert ging man zur Mittagszeit in die Partie. Zudem wollte man nach den Siegen der Herren am Vortag und der Damen direkt vor dieser Begegnung ebenfalls einen Sieg zum erfolgreichen Handballwochenende beitragen.

 

Im Hinspiel taten sich die Neusässer noch sehr schwer und konnten lediglich mit einem energischen Endspurt dieses Spiel gewinnen. Diesmal wollte man es besser machen und von Anfang an konzentriert und zielstrebig die Partie bestreiten. Eine sehr gute Abwehrleistung war dabei in der ersten Hälfte der Grundstein für den am Ende doch deutlichen Sieg. Man stand eng an den Gegenspielern und lies so erst gar keinen Spielfluss bei den Allgäuern aufkommen. Hinzu kam eine überragende Torhüterleistung des diesmal in der ersten Hälfte im Kasten stehenden Paul. Mehrere Siebenmeter und weitere von freistehenden Gegnern geworfene Bälle konnte unser Goalie entschärfen. Im Angriff lief der Ball wie am Schnürchen. Immer wieder wurden vom gut spielenden Mittelmann Eli die Mitspieler toll in Szene gesetzt. Trotz einiger leichtfertig vergebener Chancen kamen die Gastgeber über ein 5 : 1 und 11 : 5 zu einem beruhigenden Vorsprung von 14 : 8 zur Halbzeit.

Für die Trainer gab es in der Halbzeitpause nicht viel zu meckern. Es galt lediglich die Spieler zu ermahnen, dieses mal auch in der zweiten Hälfte weiter konzentriert zu spielen. Dies war in den letzten Partien ja nicht so. Doch diesmal war alles anders. Die zweite Hälfte wurde von den Hausherren noch besser gestaltet als der erste Durchgang.  Immer wieder waren Julian und Dominik Ausgangspunkte für schnell vorgetragene Gegenstöße. Aber auch Daniel konnte wieder als Außenspieler voll überzeugen und warf fünf Tore. Daniel kommt immer besser zurecht und wusste auch in der Abwehr zu gefallen.  Aber auch alle anderen eingesetzten Spieler konnten den Trainer an diesem Sonntag überzeugen. Keiner der Akteure fiel leistungsmäßig ab und so war es für das Spiel egal, wer auf dem Feld stand. Auch Lasse, der in der zweiten Hälfte wieder im Tor stand, war der gewohnt sichere Rückhalt. Leider verletzte sich unser Dominik schon in der ersten Hälfte am Rücken. Es bleibt zu hoffen, dass er bis zum nächsten Spiel am 28.02.2016 wieder fit ist. Über ein 19 : 10, und ein 30 : 15 kam man schließlich zu einem auch in dieser Höhe verdienten 37 : 18 Heimsieg. Am Ende war wohl die körperliche und auch zahlenmäßige Überlegenheit der Gastgeber mit ausschlaggebend. Die Vizemeisterschaft ist damit unter Dach und Fach.

Am Sonntag, den 28.02.2016, 14:30 Uhr, steht dann das absolute Spitzenspiel gegen den bislang verlustpunktfreien TSV Mindelheim in der Eichenwaldhalle auf dem Programm. In diesem Spiel sind die Gastgeber ausnahmsweise mal nicht Favorit. Gegen die überragende Mannschaft dieser Saison gilt es für die Neusässer sich achtbar aus der Affäre zu ziehen und die Gäste vielleicht ein wenig zu ärgern. Mit dem zweiten Platz hat man in dieser Saison schon mehr erreicht als gedacht. Wenn man bedenkt, dass letzte Saison kein einziger Punkt auf der Habenseite zu verbuchen war, kann man den Verlauf dieser Spielzeit bereits als echte Sensation sehen.

Zum Spitzenspiel würden wir uns über viele Zuschauer freuen. Beide Mannschaften hätten sich mit ihren tollen Leistungen eine große Kulisse verdient.

Für Neusäß spielten: Lasse (Tor), Paul (Tor/2 Tore erzielt), Dominik, Daniel (5), Nico, Amos (2), Jurek (1), Julian (9), Thomas (1), Elias (5), Dominik (11), Stephan (1), Leo;

 

 

Berichterstattung 1871 Augsburg - TSV Neusäß 35:25

Vor knapp 300 Zuschauern ging es im Rückspiel für die Herren zum Derby nach Oberhausen. Der klarer Favorit und Tabellenführer der Bezirksliga Schwaben mobilisierte bereits im Vorfeld für das „Spiel der Spiele“. Auch die Schmuttertaler brachten etliche schwarz-rote Fans mit in die Gasthalle. So stand auf der Tribüne einem farbenfrohen Fest nichts mehr im Wege.

Bereits im Vorfeld stimmte der Gästetrainer Denis Graf seine Mannschaft in der Kabine ein. In den Anfangsminuten konnte sich keine Seite wirklich absetzen und es war ein ständiges „Hin und Her“. Die Neusässer zeigten, warum Sie im Hinspiel die 2 Punkte „zu Hause“ behalten konnten. Angetrieben von den eigenen Fans ließ man die Tigers nie wirklich davonziehen. Von jeder Position wurden schöne Tore herausgespielt und auch der A-Jugend-Regisseur Felix Schmid leitete die Partie in den Anfangsminuten aus der Mitteposition, als würde er schon Jahre im aktiven Bereich dort spielen.
Erst kurz vor der Halbzeit konnten sich die Grün-Weißen einen kleinen 2-Tore-Vorsprung herauswerfen. Zur Halbzeit lagen die Graf-Schützlinge lediglich mit 16:14 hinten und rechneten sich durch die volle und deutlich jüngere Bank noch einiges aus. Hoch motiviert und wiederrum angetrieben durch eine schwarz-rote Wand gingen die Neusässer in die zweiten 30 Minuten. Nach bereits 5 Minuten rieben sich einige Zuschauer die Augen. Das Spiel der Neusässer zerfiel in sämtliche Einzelteile. Es gelang absolut nichts mehr. Auf der Gegenseite war mittlerweile jeder Wurf ein Treffer. Viel zu einfach gelangen dem Rückraum der Grün-Weißen, durch teilweiße harmlose Auftakthandlungen, Tore. Bereits in der 50. Minute lagen die Oberhausener Handballer mit 7 Tore in front. Denis Graf nahm seine Auszeit und schwor seine junge Truppe noch einmal ein. Leider vergebens... Seine Schützlinge spielte genauso „harmlos, mutlos und ohne jegliche Härte“ weiter und gerieten immer mehr ins Hintertreffen. Auch der verletzungsbedingte Ausfall von Spielmacher Patrick Diepold tat den Neusässern merklich weh. Nach gespielten 60 Minuten stand eine ernüchternde, aber auch nicht ganz unerwartete 35:25-Niederlage auf der Anzeigetafel. 11 Tore in der zweiten Halbzeit, dazu eine Abwehr, welche den Namen eigentlich nicht verdient hat, brachten die Schwarz-Roten schlussendlich auf die Verliererstraße. Der Jubel auf Heimseite durch die geglückte Revanche war natürlich riesengroß. Schlussendlich war der Sieg auch verdient. Auf das gesamte Spiel gesehen vielleicht etwas zu hoch, aber ein Spiel geht bekanntlich 60 Minuten.
An dieser Stelle noch ein riesen Dankeschön an alle mitgereisten Fans aus Neusäß, ihr habt das Spiel teilweiße zu einem Heimspiel gemacht.
Weiter geht es bereits am kommenden Samstag, den 06.02.2016 um 19:30 Uhr in der heimische Eichenwaldhalle gegen die zweite Mannschaft aus Göggingen.

C-Jugend mit wichtigem Auswärtssieg

 

An dem Tag, als Deutschland Europameister im Handball wurde, stand Morgens um 09:00 Uhr der erste handballerische Höhepunkt des Tages auf dem Programm. Für die männliche C-Jugend stand das schwere Auswärtsspiel beim VfL Günzburg auf dem Programm. Spielbeginn war um 09:00 Uhr. Und so fuhr man um 07.45 Uhr in Neusäß los.

Voller Konzentration wollte man das Spiel beginnen, da man den Abstand auf den überragenden Spitzenreiter aus Mindelheim nicht noch größer werden lassen wollte. So stand man dieses Mal von Beginn weg sehr sicher in der Deckung und im Angriff spielte man gegen die sehr offensiv agierende Günzburger Deckung konzentriert auf. Über ein 4 : 1 und ein 11 : 6 kam man so zu einer 15 : 8 Halbzeitführung. Sehr gut hielt unser Torhüter Lasse. Im Angriff wussten Daniel, Nico und Eric zu gefallen. Hätte der Günzburger Schlussmann nicht so gut gehalten, wäre die Führung noch deutlicher ausgefallen.

In der Halbzeitpause gab es so nicht viel zu meckern. Der Trainer ermahnte die Spieler lediglich, die Spannung hoch zu halten und insbesondere in der Abwehr nicht nachzulassen. Im zweiten Durchgang ging man im Angriff weiter voller Elan zu Werke, nur die Abwehr ließ wieder einmal nach. Da man aber vorne viele Tore erzielte, kam man über ein 21 : 11 und ein 29: 17 zu einem ungefährdeten 36 : 24-Erfolg.

Die ganze Mannschaft zeigte eine sehr gute Leistung. Alle Spieler, die zum Einsatz kamen, wussten den Trainer zu überzeugen. Jetzt ist erstmal eine Woche spielfrei, ehe es am Sonntag, den 14.02.2016, um 13:00 Uhr zu Hause zum Aufeinandertreffen mit dem TV Immenstadt kommt. Über viele Zuschauer würden wir uns freuen.

Für Neusäß spielten: Lasse (Tor); Dominik Sch., Paul, Daniel (3 Tore), Nico (2), Amos (5), Benedikt, Julian (4), Thomas (3), Elias (7), Dominik F. (9), Eric (3);   

 

Derby-Vorbericht

Am Samstag ist es nun wieder so weit, das große Derby und Rückspiel in der Bezirksliga Schwaben zwischen 1871 Augsburg und unseren Mannen steht an. Im Hinspiel konnten die Grafschützlinge noch die beiden Punkte "zu Hause" behalten. Wie auch im Hinspiel haben die Schmuttertaler absolut nichts zu verlieren und gehen gelassen aber dennoch motiviert in diese Partie.

Als bester Aufsteiger stehen die Schwarz-Roten auf einem ordentlichen 7. Tabellenplatz. Dieser würde ausreichen, um auch in der nächsten Saison wieder in der Bezirksliga an den Start gehen zu können. Die Neusässer Jungs gehen als klarer Außenseiter in diese Partie, dennoch wollen Sie alles versuchen, um dem Nachbarn wieder einmal ein Bein stellen zu können. Der Kontrahent spielte lange unter seinen Möglichkeiten. Erst die Trainerentlassung nach der Pleite gegen die Graf-Schützlinge am 17.10.15 brachte die nötige Stabilität in das Spiel der Grün-Weißen zurück.

Die Tigers sprechen von Revanche, Rache und Kopie. Noch dazu organisieren die Oberhausener Handballer eine "noch nie dagewesene T-Shirtfarben Aktion" zum Spieltag.

Ob die Krokodile die Kätzchen noch einmal beißen können, wird sich am kommenden Samstag um 19:30 Uhr in der 1871 Augsburg Sporthalle zeigen!

C-Jugend Mannschaft mit zwei Gesichtern

 

Zum ersten Auswärtsspiel der Rückrunde mussten die Neusässer C-Jugendlichen ausnahmsweise mal nicht so weit reisen. Es stand das Derby gegen den TSV Göggingen an. Die Rollen waren vor dem Spiel eigentlich klar verteilt, waren die Rot-Weißen vor dem Spiel doch Zweiter von oben und die Gögginger Zweiter von unten in der Tabelle.

Doch erstens kommt es anders, als man zweitens denkt. Die Gäste aus der Eichenwaldhalle machten nämlich dort weiter, wo sie im letzten Spiel aufgehört hatten. Und dies war nicht positiv. Die Abwehrleistung war die gesamte erste Hälfte katastrophal. Man ließ die Gastgeber ohne Gegenwehr gewähren, was diese auch immer wieder zu schön herausgespielten Toren nutzten. Immer wieder ließen die Abwehrspieler ihren Torhüter Lasse gegen die angreifenden Gögginger in Stich. 3 : 0 für die Hausherren war dann der überraschende Zwischenstand nach wenigen Minuten. Wenigstens konnte der Angriff im Laufe der ersten Hälfte zur gewohnten Stärke zurückfinden und so das Spiel beim 8 : 8 erstmals ausgleichen. Wer jetzt gedacht hätte, dass die Neusässer sich auch in der Abwehr stabilisieren würden, wurde aber enttäuscht. Eine Auszeit Mitte er ersten Hälfte sollte dann die Wende bringen. Bis auf Eli wurde die komplette Mannschaft gewechselt, leider ohne Erfolg. Und so ging das Spiel weiter, ohne dass sich ein Team absetzen konnte. Glücklich gingen dann die Gäste mit einem 16 : 15 Vorsprung in die Kabine.

In der Kabine gab es folgerichtig dann auch eine etwas lautere Ansprache des Trainers. Wollte man mit zwei Punkten nach Hause fahren, musste man sich im zweiten Abschnitt steigern. Wie verwandelt kamen dann die Neusässer aus der Kabine. Man konnte schon meinen, dass jetzt eine völlig anderen Mannschaft zu Werke ging. Es waren aber die gleichen Spieler. Plötzlich wurde in der Abwehr gearbeitet, ausgeholfen und das Spiel der Gögginger unterbrochen. Und was dann trotzdem aufs Tor kam, war eine sichere Beute des Torhüters Lasse. Im Angriff wurden weiterhin die sich bietenden Gelegenheiten genutzt und so zog man Tor um Tor davon. Über ein 21 : 15 und 27 : 17 kam man so dann doch noch zu einem standesgemäßen 33 : 20 Sieg. Die zweite Hälfte war schon sehr bemerkenswert, ließ man da doch nur noch 5 gegnerische Tore zu, erzielte selbst aber 17 Treffer.

Besonders überzeugen konnten an diesem Tag Stephan, der acht Treffe erzielte, Nico, der eine sehr überzeugende Partie am Kreis bot, sowie Dominik, der wieder einmal mit 10 Toren bester Torschütze des Tages war.

Am nächsten Sonntag geht es dann bereits weiter. Zu früher Stunde um 09:00 Uhr steigt das Spiel in Günzburg. Nach Minuspunkten sind die Günzburger Tabellendritter. Also wieder ein Spitzenspiel, das von den Neusässern volle Konzentration fordern wird. Mal sehen, ob die Jungs dann ausgeschlafen sind. In den letzten drei Jahren gingen die Spiele am Morgen sämtlich verloren. Diese Serie gilt es am Sonntag zu durchbrechen.

Für Neusäß kämpften, spielten und siegten: Lasse (Tor); Dominik Sch., Paul, Daniel (1 Tor), Nico (2), Amos (1), Benedikt (1), Julian (6), Thomas (2), Eli (2), Dominik F. (10), Stephan (8);