Flyer4

Aktionstag von Marina Kuchenbauer, FSJ-lerin des TSV Neusäß

Marina Kuchenbauer hat im Rahmen des Abschlusses ihrer Tätigkeit als FSJ-lerin am 08.07.2016 einen Sportaktionstag in der Ägidius-Grundschule organisiert und dazu verschiedene Sportgruppen zu Vorführungen eingeladen. Auch die Handballabteilung des TSV Neusäß, vertreten durch das Dreamteam Sabine Mahle und Steffen Geißendörfer, haben einige Stationen zum Ausprobieren des Handballsports aufgebaut. So betreut und unterstützt von D-Jugendlichen (Dank an dieser Stelle an Sarah und Christoph), konnten Kinder aus allen Grundschulklassen ihre Wurfstärke und -Genauigkeit und ihre Geschicklichkeit am Ball testen. Trotz einiger Bedenken und Vorurteilen von Eltern („Handball ist ein so brutaler Sport…!“) haben alle Kinder den Nachmittag lebend und unversehrt überstanden.

Liebe Marina, die Handballabteilung des TSV Neusäß dankt Dir für Deine Unterstützung und wünscht Dir für Deinen weiteren Weg durchs Leben alles Gute! Es würde uns freuen, wenn Du Deine Arbeit in der Abteilung in guter Erinnerung behalten kannst und uns in der einen oder anderen Weise verbunden bleiben würdest.

Handballtag in der Eichenwaldschule in Neusäß für die 3. und 4. Klasse

Aufgrund des großen Interesses der Schüler der 1. und 2. Klassen anlässlich des letztjährigen Handballaktionstages des BHV, hat das bewährte Team Sabine Mahle und Steffen Geißendörfer gerne die Einladung der Eichenwaldschule in Anspruch genommen und im Juli jeweils zwei Trainingseinheiten mit den „Großen“ aus der 3. und 4. Klasse durchgeführt. Dabei war es schön zu beobachten, wie auch hartgesottene Fußballer oder Turnerinnen eifrig den Ball warfen und fingen, prellten und schwitzten. Die Begeisterung war zum Ende so groß, dass wir bei den abschließenden Probespielen ab und zu mäßigend eingreifen mussten, um einigermaßen die Regeln des internationalen Handballsports und der allgemeinen Betriebssicherheit aufrechtzuerhalten…

Zwischenzeitlich sind diese Handballtage zum Selbstläufer geworden. Offensichtlich hat sich dieses Angebot der Handballabteilung des TSV Neusäß in den Grundschulen der Umgebung herumgesprochen und so flattern entsprechende Anfragen, sogar über den Präsidenten des BHV, bei uns ein. Dies kann durchaus als Lob und Anerkennung für die aktive Jugendarbeit unserer Abteilung angesehen werden!

Damen ziehen überraschend ins Finale beim Königsbrunner Beachhandball-Turnier ein

Anlässlich des 4. Königs Beach, welches dieses Jahr erstmals auch für aktive Mannschaften veranstaltet wurde, traten am gestrigen Samstag sowohl eine Neusässer Damen- als auch Herrenmannschaft beim Königsbrunner Beachhandball-Turnier an. Die beachhandballunerfahrenen Damen – zwar mit einem großen Kader aber eher bescheidenen Erwartungen angereist – trafen in der Gruppe A in der Vorrunde auf ihre Gegner vom BHC Königsbrunn, TSV Göggingen, PSV München und TSV Partenkirchen.

Gleich zu Beginn musste man gegen den Gastgeber ran und konnte die Partie nach einer verlorenen ersten und einer gewonnenen zweiten Halbzeit im spannenden Penalty-Werfen überraschend für sich entscheiden. Nach einem schwachen Auftritt gegen Göggingen erschien der vorangegangene Triumph noch als glücklicher Zufall, doch dann folgten nach einer taktischen Umstellung zwei weitere Siege nach Penalty-Werfen gegen die Gegner aus München und Partenkirchen. So zogen die Schwarz-Roten dank einer überragenden Leistung samt Trickwürfen und Nervenstärke als Gruppenerster ins Halbfinale gegen den Zweiten der Gruppe B, TV Gundelfingen, ein. Die personell schwach besetzten Gundelfinger mussten gleich zu Beginn einen verletzungsbedingten Ausfall verkraften und ihren Kader mit einer Spielerin aus einer anderen Mannschaft auffüllen, um überhaupt weiterspielen zu können. Trotzdem blieb die Partie bis zuletzt spannend und wieder hieß es am Ende: Penalty – die Spezialität unserer Damen! Ein paar Torwartparaden und spektakuläre Tore später hatten sie sich tatsächlich bis ins Finale geworfen. Hier traf man auf den TuS Pfarrkirchen und musste sich leider geschlagen geben. Somit erreichten die Neusässer Damen nach einem langen Turniertag einen phänomenalen zweiten Platz, den sie nach dem nächsten Training mit dem gewonnen Schokoladenduschgel und einem Eimer Sangria ausgiebig unter der Dusche feiern werden!

Zwischenfazit Vorbereitung

Die Herren ziehen nach 6 Wochen ihr erstes Fazit der harten Vorbereitung.

Als am 07.Juni 2016 Trainer Denis Graf zum Ersten Training rief, war bereits zu erkennen, dass es in den nächsten 6 Wochen kaum einen Ballkontakt geben wird. Verschiedene Kondition, Kraft- und Koordinationseinheiten wurden bei teilweiße tropischen Temperaturen in der Realschulhalle absolviert. Damit der Spaß auch nicht verloren geht, lud Denis Graf zum Lasertagspielen oder zum EM schauen in der Halle ein.  

Da die erste Mannschaft mit einigen neuen Gesichtern ausgestattet ist, wollte sich Graf ein Bild von seinen neuen Schützlingen machen. Am 30.Juni gastierte die TSG Augsburg(Bezirksklasse) in der heimischen Realschulhalle. Allen war anzumerken, endlich wieder einen Handball in den Händen halten zu dürfen. Endergebnis war ein 33:25 für die Schwarz-Roten. 

Am gestrigen Donnerstagabend reiste die junge Mannschaft aus Lauingen/Wittislingen an die Schmutter. Ein Gegner, welcher in der Bezirksoberliga im letzten Jahr nur knapp dem Abstieg entgangen ist. Nach 30 Minuten stand es 20:11 für die Heimmannschaft und die Zuschauer vor Ort rieben sich bereits die Augen. Tempohandball und schön herausgespielte Tore waren in den ersten 30 Minuten der ausschlaggebende Punkt für die sehr deutliche Führung. In den letzten 20 Minuten der zweiten Halbzeit verloren die Rotträger leider das vorgegebene Konzept und die Geld-Schwarzen konnten den Abstand etwas verkürzen. Nach 60 Minuten stand ein 33:29 Sieg auf der Anzeigetafel. in den nächsten 6 Wochen gilt es nun an den Abwehrformationen zu arbeiten um dann Anfang September im Trainingslager noch an diversen kleinen Schräubchen zu drehen.

Am 10.September steht dann kurz vor Saisonbeginn noch das Schmuttertalturnier in heimischer Halle auf dem Programm.

Damenmannschaft sucht

Nach der vergangenen Saison gab es, bedingt durch einige Abgänge, bei den Neusässer Handballdamen einen Umbruch. Deshalb werden jetzt vor allem für die Rückraumpositionen erfahrene Spielerinnen sowie eine Torfrau gesucht, um den großen Kader auf den Schlüsselpositionen zu unterstützen. Auch in der kommenden Saison wird das Team um Trainer Gunter Becher wieder in der Bezirksliga antreten. Die Damen trainieren immer montags von 19-21 Uhr und mittwochs von 19.30-21.30 Uhr in der Realschulhalle in Neusäß. In den Sommerferien (1.8.-12.9.) findet das Training montags und mittwochs von 20-22 Uhr in der Realschule statt. Bei Interesse wendet euch bitte an Gunter Becher (Tel.: 0821 / 4862817) oder schaut einfach mal im Training vorbei.

Hüttenwochenende E- und D-Jugend in Wiederhofen

33 Kinder und sechs Betreuer machten sich am Freitag, den 06.05.2016 auf, Abenteuer zu erleben – wobei die Definition „Abenteuer“ hier unterschiedlich interpretiert wurde. Am Anreisetag eröffnete die weibliche Jugend in der Hütte die „Wellness-Abteilung“ mit Gesichtsmasken, Massagen und Schmink(-Versuchen). In manchen Jungenaugen stand da das blanke Entsetzen! Beim Abendessen mit warmen Würstchen, Semmeln und Brezen waren dann alle wieder glücklich und zur Verdauung konnten mehrere Mordgeschichten („Black Storys“) gelöst und Uno-Runden gespielt werden.

Der nächsten Tag stellte das Orga-Team vor logistische Herausforderungen: da nur vier Fahrzeuge für den geplanten Ausflug nach Immenstadt zur Sommerrodelbahn zur Verfügung standen, war klar, dass wir zweimal fahren mussten. Das bedeutete aber auch, dass beide Gruppen betreut und beschäftigt werden sollten; und dann gab es noch ein klitzekleines Problem mit dem Oldtimer-Bergrennen, das genau an diesem Tag auf der Strecke Missen – Wiederhofen abgehalten wurde… denn dadurch war die Straße und – aus Sicherheitsgründen - auch der Fußweg gesperrt. Wir konnten uns allerdings in einer Rennpause durchmogeln und unser eigenes Bergrennen am „Alpsee-Coaster“ durchführen. Erst ging es zu Fuß den Berg hinauf und nach ausgiebiger Mittagspause mit dem Rodel in atemberaubender Geschwindigkeit wieder hinunter. Und dann das ganze Spielchen wieder zurück: zwei Transporte, gesperrte Strecke nach Wiederhofen, warten auf die Rennpause. An dieser Stelle ein großes Lob an die Kinder, die alle Widrigkeiten ohne (lauteres) Murren hingenommen haben. Zum Abendessen gab es dann Nudeln – viele Nudeln!!! Achtung, nächstes Lob: Elfi und Uwe, danke für Eure Kochkünste, die ihr neben den Taxi-Aufgaben phantastisch hingebracht habt! Der Abend gestaltete sich dann sehr turbulent: Betreuer mussten im ganzen Haus gesucht und nebenher ein Theaterstück vorbereitet werden: die Ur-Aufführungen waren dann auch von schräg über lustig bis gruselig. Traditionell für den zweiten Abend begann die Nachtruhe deutlich früher – für alle Beteiligten.

Der Sonntag stand unter dem Motto: Aufräumen, Zusammenpacken, übrige Kleidungsstücke verteilen. Schon sehr früh kamen die ersten „Abholer“ um ihre glücklichen – wenn auch müden – Kinder wieder in die Arme zu schließen und auf Vollständigkeit zu prüfen. Ein gelungenes Wochenende ging zu Ende. Dank an dieser Stelle auch an die Hüttenaufsicht Manuela und Ralf; ihr habt uns viel geholfen und so wurde der Aufenthalt ein super Erfolg.