Familienfoto

M-Net „Mein Netz“ sponsert die 1. Herren des TSV Neusäß

Deutschland ist schon lange keine reine Fußballnation mehr, sondern der Handballsport tritt immer mehr aus seinem Schatten heraus und spätestens nach der Europameisterschaft und der verbundenen Goldmedaille für die deutsche Nationalmannschaft ist die generelle Begeisterung bei für diesen Sport bei Groß und Klein ungebrochen. Viele weltbekannte Handballprofis haben ursprünglich in regionalen Vereinen angefangen, die aufgrund deutlich geringerer Finanzstärke meist auf die Hilfe von ehrenamtlichen Trainern und engagierten Mitgliedern angewiesen sind. Auch die individuelle Unterstützung von persönlichen Förderern aus der Wirtschaft leistet hier oft einen wichtigen Beitrag.

So wurde jetzt auch die 1. Herren des TSV Neusäß mit neuen Trikots, von M-Net „Mein Netz“, ausgestattet. „Wir freuen uns über die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Sponsor - hier treffen zwei Partner aufeinander, die beide regional verwurzelt und auf einer Wellenlänge sind“, sagt Christian Hofmann. Der ortsansässige Sponsor dazu: „Wenn man gemeinsam an einem Strang zieht, kann man vieles bewirken. Ich möchte für die Menschen vor Ort über das Berufliche hinaus da sein und den regionalen Mannschaftssport unterstützen. Denn Fairness, Teamgeist, Verlässlichkeit und persönlicher Einsatz ist das, was zählt – nicht nur im Sport!“

Der TSV Neusäß und die erste Herrenmannschaft möchte sich auf diesem Wege bedanken und geht mit voller Elan in die noch ausstehenden Partien. M-Net und der TSV Neusäß – DAS PASST ZUSAMMEN !!!

Saisoneröffnung in der Eichenwaldhalle

Am vergangenen Samstag, 30. September, fand bei den Handballern des TSV Neusäß in der Eichenwaldhalle der erste große Heimspieltag der neuen Saison 2017/18 statt. Abteilungsleiter Michael Korn begrüßte alle anwesenden Teams und wünschte ihnen eine erfolgreiche neue Spielzeit, bevor das traditionelle Familienfoto der Handball-Abteilung geschossen wurde.

An diesem Spieltag traf zu Beginn die neu formierte männliche C-Jugend um Trainerlegende Ulrich (UFo) Fronza auf den Kissinger SC und konnte einen klaren 27:17-Sieg einfahren. Krankheitsbedingt fehlten hier zwei Stammspieler, also mussten auch die Anfänger zeigen, was sie inzwischen gelernt haben. Die in der Überregionalen Bezirksoberliga (ÜBOL) antretende männliche B-Jugend musste sich leider den Gegnern aus Königsbrunn mit 24:34 geschlagen geben, bevor die zweite Herrenmannschaft in einem wahren Handballkrimi den 20:20-Endstand gegen die Gäste vom TSV Bäumenheim erkämpfte und nach ihrem dritten Spiel nun auf dem zweiten Tabellenplatz steht.

In der Halle konnte auch Besuch aus der schwedischen Partnerstadt Eksjö begrüßt werden: Christer Tilly, jahrelanger Ansprechpartner für den Sportleraustausch, und Peter Larsson, Mitglied der Eksjöer Stadtverwaltung im Bereich Umweltschutz. Im Beisein von Bürgermeister Richard Greiner und TSV-Vorstand Norbert Graßmeier fanden erste Gespräche für einen geplanten Besuch der schwedischen Handballfreunde in Neusäß statt. Man möchte im Sommer 2018 gemeinsam das 70-jährige Jubiläum der Neusässer Handballabteilung feiern.

Leider konnten an diesem Tag nicht alle Mannschaften anwesend sein, denn die weibliche C-Jugend spielte in Wertingen. Trotz einer starken Jenny im Tor, konnten die Neusäßer Mädels gegen die auch körperlich überlegenen Wertingerinnen keine Punkte mit nach Hause nehmen und verloren deutlich mit 26:9.

Die Mädels der D-Jugend bestritten am Sonntag ihren Spieltag in Haunstetten mit nur fünf Spielerinnen. Dank der fairen Geste der Gegner TSV Haunstetten und SC Vöhringen ebenfalls in Unterzahl zu spielen, wurden beide Spiele nur knapp verloren. Die fünf Neusässerinnen haben toll gekämpft und sich teuer verkauft!

Nun freuen sich die Handballer des TSV Neusäß auf eine hoffentlich erfolgreiche und verletzungsfreie neue Saison 2017/18 mit zahlreichen Zuschauern.

Neusäßer Handballer besuchen Handball-Bundesligaspiel

Am 21. Mai 2017 machten sich rund 80 Neusäßer Handballer auf den Weg nach Nürnberg, um dort das Bundesliga-Handballspiel HC Erlangen gegen SG Flensburg Handewitt zu sehen. Hier der Bericht eines begeisterten, jugendlichen Fans:

„Treffpunkt war um 11.00 h beim Lohwaldstadion, wo ein Doppeldeckerbus schon auf die Spieler des TSV Neusäß wartete. Als dann alle beisammen waren, konnte der Bus endlich in Richtung Nürnberg los fahren. Im Bus war stets eine gute Stimmung, sowohl jung als auch alt waren vertreten, dazu waren noch viele Elternteile oder Verwandte dabei. Nach einer Stunde Fahrzeit machten wir eine kurze Essenspause. Es gab Schnitzel, Sandwichs und Getränke zum Abkühlen und Erfrischen. Herzlichen Dank an Markus für das perfekte Catering! Nach einer weiteren Stunde im Bus kamen die Spieler und Angehörigen endlich in Nürnberg an. Im Stadion angekommen, musste man noch einmal eine Stunde warten bis angepfiffen wurde. Natürlich ging Flensburg, als Zweiter der Tabelle ganz klar als Favorit in das Spiel, doch Erlangen kämpfte und hielt stark dagegen. So stand es nach spannenden und nervenaufreibenden 30 Minuten 10 : 12 für die Gäste aus Flensburg. Mit Hoffnungen ging Erlangen in die zweite Hälfte und hielt noch ein paar Minuten mit, bis dann Flensburg zeigte, was für eine Topmannschaft sie sind. Mit mehreren Tempogegenstößen bauten sie ihren Vorsprung aus und selbst in schwierigen Phasen des Spiels, als Flensburg nur noch zu fünft auf dem Platz stand, konnte Erlangen nicht verkürzen. In den letzten Minuten des Spiels wurden die Beine der Erlanger schwer und Tor für Tor zog Flensburg davon. Nach 60 Minuten stand es 18 : 26 für Flensburg. Obwohl letztlich das Ergebnis doch recht eindeutig war, war das Spiel vor allem in der ersten Halbzeit nicht langweilig. Letztendlich zeigte Flensburg dann doch seine ganz besondere Klasse. Taktisch und technisch waren die Flensburger an diesem Tag um einiges besser, doch Erlangen war körperlich und kämpferisch dabei. Dank der tollen Unterstützung der Erlanger und Flensburger Fans war das ein sehr unterhaltsames Bundesligamatch. Müde und ausgelaugt machten wir uns nach dem Spiel wieder auf die Heimreise. Insgesamt ein toller Tag mit einem tollen Höhepunkt.“

Nach vielen positiven Rückmeldungen werden wir so einen Ausflug im nächsten Jahr bestimmt wiederholen !

aktuelle Trainingszeiten ab dem 24. April 2017

Minis                         Donnerstag          17.00 h bis 18.30 h           Realschulhalle           Nadine, Julia, Jasmin, Axel, Michael und Wolfgang

                                                                                                                                                          ab Jahrgang 2009

gem E-Jugend           Mittwoch               17.30 h bis 19.30 h          Eichenwaldhalle        Steffen, Markus, Amos und Lasse

                                                                                                                                                          Jahrgänge 2007 / 2008

weibl. D-Jugend       Montag                  17.30 h bis 19.30 h          Eichenwaldhalle         UFo (Ulrich Fronza)

                                                                                                                                                         Jahrgänge 2005 / 2006 / 2007

männl. D-Jugend      Montag                 17.30 h bis 19.30 h           Eichenwaldhalle          UFo (Ulrich Fronza)     Jahrgänge 2005 / 2006

weibl. C-Jugend        Montag                  17.00 h bis 19.00 h          Realschulhalle             Oli                                Jahrgänge 2003 / 2004

männl. C-Jugend      Dienstag                17.00 h bis 19.00 h          Realschulhalle             UFo (Ulrich Fronza)     Jahrgänge 2003 / 2004

                                  Donnerstag           18.30 h bis 20.00 h          Realschulhalle             UFo (Ulrich Fronza)     Jahrgänge 2003 / 2004

männl. B-Jugend      Dienstag                19.00 h bis 20.30 h          Realschulhalle             Mladen und Max        Jahrgänge 2001 / 2002

                                  Donnerstag           19.30 h bis 21.00 h          Eichenwaldhalle         Mladen und Max         Jahrgänge 2001 / 2002

Saisoneröffnung der Neusässer Handballer

Am vergangenen Samstag, den 24. September, fand in der heimischen Eichenwaldhalle der erste große Heimspieltag der Neusässer Handballer in der Saison 2016/17 statt. Abteilungsleiter Michael Korn eröffnete im Beisein des Ersten Bürgermeisters Richard Greiner und des Ersten Vorstands des TSV Neusäß Norbert Graßmeier die neue Spielzeit und wünschte allen Mannschaften einen erfolgreichen Start. Im Anschluss wurde das alljährliche „Familienfoto“ mit allen Vereinsmitgliedern geschossen.

Beim ersten Spiel des Tages traf die männliche C-Jugend in einer bis zum Schluss spannenden Partie auf den TSV Gersthofen. Nach einem harten Kampf gelang den Gastgebern erst in der letzten Spielminute der Siegtreffer zum 22:21 und so sicherte man sich die ersten beiden Punkte. Danach folgten die Partien der drei aktiven Neusässer Mannschaften, die allesamt von Spielern der Minis und E-Jugend aufs Spielfeld geführt wurden. Zuerst empfingen die Damen, die eine große personelle Umstellung hinter sich haben, die zweite Mannschaft aus Schwabmünchen. Auf eine ausgeglichene erste Halbzeit folgte nach der Pause der Einbruch und die Gastgeberinnen mussten sich mit 16:26 geschlagen geben. Die zweite Herrenmannschaft hatte vergangene Woche bereits den ersten Auswärtssieg eingefahren und wollte nun auch bei ihrem Debüt vor heimischem Publikum glänzen. Doch es folgte leider auch hier eine deutliche Niederlage gegen die Gäste aus Bobingen (11:23). Zu guter Letzt blieb die erste Herrenmannschaft an diesem Tag ebenfalls nicht vom Pech der Aktiven verschont. Nach einem guten Start in die Partie  gelang es den Gegnern vom SV Mering jedoch schnell, das Spiel zu drehen und bis zuletzt zu dominieren. So fuhren die Schwarz-Roten im zweiten Spiel der Saison ihre erste Niederlage ein (22:34).                                                      

Trotz der Ergebnisse des ersten großen Heimspieltages freuen sich die Neusässer Handballer auf eine hoffentlich verletzungsfreie Saison 2016/17 mit vielen Erfolgen und zahlreichen Zuschauern. Erfreulich ist, dass die männliche A-Jugend, welche dieses Jahr in der ÜBOL antritt, gleich am nächsten Tag bei ihrem Spiel gegen den BHC Königsbrunn 09 einen 27:31-Auswärtssieg einfuhr. Und so ging das erste große Neusässer Handballwochenende zumindest für die Jugend-Mannschaften erfolgreich zu Ende.

Hüttenwochenende E- und D-Jugend in Wiederhofen

33 Kinder und sechs Betreuer machten sich am Freitag, den 06.05.2016 auf, Abenteuer zu erleben – wobei die Definition „Abenteuer“ hier unterschiedlich interpretiert wurde. Am Anreisetag eröffnete die weibliche Jugend in der Hütte die „Wellness-Abteilung“ mit Gesichtsmasken, Massagen und Schmink(-Versuchen). In manchen Jungenaugen stand da das blanke Entsetzen! Beim Abendessen mit warmen Würstchen, Semmeln und Brezen waren dann alle wieder glücklich und zur Verdauung konnten mehrere Mordgeschichten („Black Storys“) gelöst und Uno-Runden gespielt werden.

Der nächsten Tag stellte das Orga-Team vor logistische Herausforderungen: da nur vier Fahrzeuge für den geplanten Ausflug nach Immenstadt zur Sommerrodelbahn zur Verfügung standen, war klar, dass wir zweimal fahren mussten. Das bedeutete aber auch, dass beide Gruppen betreut und beschäftigt werden sollten; und dann gab es noch ein klitzekleines Problem mit dem Oldtimer-Bergrennen, das genau an diesem Tag auf der Strecke Missen – Wiederhofen abgehalten wurde… denn dadurch war die Straße und – aus Sicherheitsgründen - auch der Fußweg gesperrt. Wir konnten uns allerdings in einer Rennpause durchmogeln und unser eigenes Bergrennen am „Alpsee-Coaster“ durchführen. Erst ging es zu Fuß den Berg hinauf und nach ausgiebiger Mittagspause mit dem Rodel in atemberaubender Geschwindigkeit wieder hinunter. Und dann das ganze Spielchen wieder zurück: zwei Transporte, gesperrte Strecke nach Wiederhofen, warten auf die Rennpause. An dieser Stelle ein großes Lob an die Kinder, die alle Widrigkeiten ohne (lauteres) Murren hingenommen haben. Zum Abendessen gab es dann Nudeln – viele Nudeln!!! Achtung, nächstes Lob: Elfi und Uwe, danke für Eure Kochkünste, die ihr neben den Taxi-Aufgaben phantastisch hingebracht habt! Der Abend gestaltete sich dann sehr turbulent: Betreuer mussten im ganzen Haus gesucht und nebenher ein Theaterstück vorbereitet werden: die Ur-Aufführungen waren dann auch von schräg über lustig bis gruselig. Traditionell für den zweiten Abend begann die Nachtruhe deutlich früher – für alle Beteiligten.

Der Sonntag stand unter dem Motto: Aufräumen, Zusammenpacken, übrige Kleidungsstücke verteilen. Schon sehr früh kamen die ersten „Abholer“ um ihre glücklichen – wenn auch müden – Kinder wieder in die Arme zu schließen und auf Vollständigkeit zu prüfen. Ein gelungenes Wochenende ging zu Ende. Dank an dieser Stelle auch an die Hüttenaufsicht Manuela und Ralf; ihr habt uns viel geholfen und so wurde der Aufenthalt ein super Erfolg.