Familienfoto

Neusässer Handballer frieren für die Mukis

Anlässlich der Cold-Water-Grill-Challenge haben die weibliche C- und die männliche B-Jugend sowie Damen und Herren der Neusässer Handball-Abteilung insgesamt 400€ für den Förderverein Mukis e.V. der Kinderklinik Augsburg | Mutter-Kind-Zentrum Schwaben gesammelt.

Am Dienstag, 5.6., waren Vertreter aus den jeweiligen Mannschaften zur Spendenübergabe vor Ort.

Die Handballer wurden von Hans Jenuwein (Vorsitzender des Fördervereins „Menschen brauchen Menschen e.V.“ und 2. Vorsitzender des Beirats des Mukis e.V.), Jörg Roehring (2. Vorsitzender des Fördervereins Mukis e.V. der Kinderklinik Augsburg) und Oberarzt Dr. Michael Gerstlauer (1. Vorsitzender des Beirats des Mukis e.V.) herzlich empfangen und zu einer interessanten Führung durch die Kinderklinik eingeladen. Hier erfuhr man vieles über die dort geleistete Arbeit und für welche wichtigen Projekte die Spendengelder verwendet werden.

Ausflug zum Bundesligaspiel HC Erlangen vs. Rhein-Neckar Löwen

Am Pfingstsonntag machten sich 30 Kinder und Erwachsene am Vormittag auf nach Nürnberg, um das Bundesligaspiel zwischen dem HC Erlangen, der derzeit einzigen bayerischen Bundesligamannschaft, und den Rhein-Neckar Löwen aus Mannheim live zu erleben.

Nach einer ruhigen und doch recht kurzen Fahrt kam die Gruppe sehr zeitig an der Arena Nürnberger Versicherung an, die zu diesem Zeitpunkt ihre Pforten noch gar nicht geöffnet hatte. Doch dies trübte die Vorfreude nicht, denn glücklicherweise konnte man sich die Wartezeit noch im angrenzenden Fan-Biergarten vertreiben. Während die einen sich eine Mahlzeit gönnten, tobten die Kinder auf der Hüpfburg oder stellten eigene Fan-Buttons her. Auch junge und jung gebliebene Autogramm- und Fotojäger hatten ihren Erfolg und konnten sich mit den derzeit verletzten HC-Spielern Johannes Sellin und Andreas Schröder ablichten lassen. Oliver Roggisch, den Sportlichen Leiter der Rhein-Neckar Löwen, erwischte man dann ebenfalls noch vor dem Vereinsbus für das ein oder andere Erinnerungsfoto.

Endlich ging es aber in die Halle! Die gebuchten Plätze befanden sich im Oberrang genau neben dem Fanblock der Löwen, die das ganze Spiel ihre Mannschaft lautstark nach vorne peitschten. Die 7189 Zuschauer sahen ein spannendes Spiel, in dem sich die favorisierten RNL, die amtierender deutscher Meister und Pokalsieger sind, nie richtig absetzen konnten. Erlangen blieb dank des glänzend aufgelegten Torhüters Nikolas Katsigiannis die ganze Zeit im Spiel und konnte in der 47. Minute zwischenzeitlich sogar mit zwei Toren in Führung gehen. Alle Neusässer Handballer hatten sich ein spannendes Spiel erhofft, aber dass der Kampf zwischen dem Ersten und dem Dreizehnten in der Tabelle so packend werden würde, hatte wohl niemand gedacht. So entschied sich dieses nervenaufreibende Match doch auch tatsächlich erst in der letzten Sekunde, als beim Spielstand von 24:25 der Youngster der HC, Maximilian Lux, mit der Schlusssirene den Ball von der Außenposition zum 25:25 Endstand einnetzte. Die sowieso schon kochend heiße Halle stand natürlich Kopf und so konnten die Neusässer Handballer mit dem Wissen, bei der wohl besten Saisonleistung des HC Erlangen dabei gewesen zu sein, den Heimweg antreten.

Die Abteilung Handball möchte dieses tolle Event in den nächsten Jahren fest etablieren und hofft, dass dann mehr Handballbegeisterte des Vereins, vor allem auch aus dem aktiven Bereich, dabei sind, um diesen hochklassigen Handballsport live zu erleben.

 

Neusässer Handballer wählen neue Abteilungsleitung

Am 11.5.2018 wählten die Neusässer Handballer bei der großen Jahreshauptversammlung eine neue Abteilungsleitung. Michael Korn und Christian Hofmann legten nach vier ereignisreichen Jahren ihr Amt nieder und wurden von der Vereinsleitung für die stets sehr gute Zusammenarbeit, eine äußerst positive Außenwirkung und die vielen Erfolge der zweitgrößten Neusässer Abteilung (über 300 Mitglieder) gelobt. Sie werden nun von einem stark verjüngten und gleichzeitig vergrößerten Team an der Abteilungsspitze abgelöst.

Maximilian von Schönfeldt, bisheriger Betreuer der Herrenmannschaft und Trainer der B-Jugend, übernimmt künftig mit dem aktiven Herrenspieler und Damen-Co-Trainer Patrick Armbrust an seiner Seite die Führung. Sabine Mahle, die seit vielen Jahren hervorragende Arbeit als Jugendleiterin leistet, bleibt dem Verein mit all ihrer Erfahrung in diesem Amt erhalten und wird ab sofort von Damenspielerin Laura Göttlicher unterstützt, die sich neben ihren Aufgaben als zweite Jugendleiterin vor allem der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit widmen wird. Steffen Geißendörfer bleibt auch weiterhin als Kassenwart der Herr über die Finanzen. Vervollständigt wird das neue Gespann mit den beiden aktiven Spielern Andreas Spindler als Technischer Leiter und der neuen Schulsportbeauftragten Lisa Thiel. Ziel soll es sein, an die gute Arbeit der Vorgänger anzuknüpfen und diese weiterzuentwickeln. Eine einheitliche Organisation, das Verteilen der Verantwortung auf mehrere Köpfe, mehr Zusammenarbeit innerhalb der Abteilung und das Anwerben neuer Trainer sind hierbei die zentralen Punkte. Michael Korn und Christian Hofmann sicherten dem Verein auch weiterhin ihre Unterstützung zu.

Insgesamt blickt man auf eine zufriedenstellende Saison zurück: Höhepunkt war ohne Frage die Meisterschaft der Damenmannschaft unter der Leitung des Trainergespanns Becher/Armbrust samt Aufstieg in die Bezirksliga. Während Herren II die Spielzeit überraschend auf dem dritten Platz beendeten, stiegen Herren I nach einem einschneidenden personellen Umbruch zu Saisonbeginn in die Bezirksklasse ab. Das Ziel für die kommende Saison lautet Wiederaufstieg! Außerdem gingen neun Jugendmannschaften an den Start, die sich allesamt auf den mittleren Rängen platzieren konnten. Auch weiterhin sind Sabine Mahle und Steffen Geißendörfer aktiv im Schulsport unterwegs und werben erfolgreich für unsere Sportart. Fazit: Viel Nachwuchs, aber leider zu wenige Trainer. Vor allem im weiblichen Bereich wird dringend nach Unterstützung gesucht.

Es ist den Verantwortlichen ein großes Anliegen, dass auch abseits des Handballfeldes viele gemeinsame Unternehmungen stattfinden. Weihnachtsfeiern, Hüttenwochenenden, Ausflüge und eine große Saisonabschlussfeier standen auf dem Programm, man bewirtete am eigenen Stand auf dem Neusässer Stadtfest die Gäste und marschierte geschlossen zur Volksfesteröffnung. Noch vor Saisonbeginn warten weitere Highlights: So findet am 24.6. der Landkreislauf in Neusäß statt (kostenlose Anmeldung) und am letzten Juliwochenende feiert die Neusässer Handballabteilung ihr 70-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums soll ein großes Turnier ausgerichtet werden, an dem unter anderem Gastmannschaften aus der schwedischen Partnerstadt Eksjö teilnehmen.

Es wartet also viel Arbeit auf das neue Abteilungsleiter-Team. Motiviert und mit vereinten Kräften will man sich gemeinsam den Aufgaben stellen und die Abteilung auch weiterhin erfolgreich führen. Ein großer Dank gilt am Ende Michael Korn und Christian Hofmann für ihre engagierte Arbeit und ihre jahrelange Unterstützung.

Das neue Führungsteam: (v.l.) Lisa Thiel, Andi Spindler, Laura Göttlicher, Max von Schönfeldt, Steffen Geißendörfer, Sabine Mahle. Es fehlt leider Patrick Armbrust.

 

Jahresrückblick 2017

Bei den Neusässer Handballern war auch 2017 wieder viel geboten – nicht nur in der Halle, sondern auch bei außersportlichen Ereignissen.

Wie bereits im letzten Jahr trafen sich alle Aktiven und Funktionäre im Januar zum Neujahrsbowlen, bevor man danach in die Rückrunde startete. Am Ende erreichte die erste Herrenmannschaft den 6. Platz in der Bezirksliga und auch die neu gegründeten Herren II platzierten sich im Mittelfeld der Bezirksklasse, wohingegen die Damen leider von der Bezirksliga in die Bezirksklasse abstiegen. Bei den Jugendmannschaften ist vor allem die männliche C-Jugend zu erwähnen, die mit einem  hervorragenden zweiten Platz die Saison 2016/17 in der ÜBL beendete. Den ersten Platz musste man nur wegen des unglücklich verlorenen direkten Vergleichs dem TSV Gersthofen überlassen.

2017 fand das Engagement gleich zweier Mitglieder der Neusässer Handball-Abteilung besondere Beachtung: Bürgermeister Richard Greiner verlieh der langjährigen Jugendleiterin Sabine Mahle die Ehrenplakette in Gold für ihre besonderen Verdienste um den Sport in Neusäß. Außerdem verabschiedete sich Trainerin Tina Herrmann nach 17 Jahren als Betreuerin der Minis in den Handball-Ruhestand und wurde gebührend verabschiedet.

Steffen Geißendörfer und Sabine Mahle besuchten auch weiterhin an mehreren Vormittagen verschiedene Grundschulen und stellten dort die Sportart Handball vor. Sie waren u. a. in Täfertingen, Westheim, Kriegshaber in Augsburg und bei St. Ägidius zu Gast. Die beiden wurden dieses Jahr vermehrt vom BHV angesprochen und als Kooperationspartner an die Schulen vermittelt.

Außerhalb der Saison fanden ebenfalls viele gemeinsame Aktivitäten statt. Die Aufenthalte auf der vereinseigenen Hütte in Wiederhofen gehören hierbei schon zur Tradition. Die E-Jugend verbrachte gleich ein ganzes Wochenende im Fasshotel in Beilngries an der Altmühl und die weibliche C-Jugend erlebte zusammen ein Zeltabenteuer. Am 21. Mai machten sich rund 80 Neusässer Handballer auf den Weg nach Nürnberg, um dort das Bundesliga-Handballspiel HC Erlangen gegen SG Flensburg Handewitt zu sehen und im Juni folgte schon das große Neusässer Stadtfest. Hier präsentierten sich die Handballer mit ihrem Mexiko-Stand und die ganze Abteilung packte fleißig mit an. Im September trafen sich erneut viele Mitglieder, um beim Festumzug zur Eröffnung des Neusässer Volksfestes mitzulaufen.

Ende September fand in der Eichenwaldhalle der erste große Heimspieltag der neuen Saison 2017/18 statt. Hier wurde das traditionelle Abteilungsfoto geschossen und Besuch aus der schwedischen Partnerstadt Eksjö begrüßt: Christer Tilly, jahrelanger Ansprechpartner für den Sportleraustausch, und Peter Larsson, Mitglied der Eksjöer Stadtverwaltung im Bereich Umweltschutz. Im Beisein von Bürgermeister Richard Greiner und TSV-Vorstand Norbert Graßmeier fanden erste Gespräche für einen geplanten Besuch der schwedischen Handballfreunde in Neusäß statt. Man möchte im Sommer 2018 gemeinsam das 70-jährige Jubiläum der Neusässer Handball-Abteilung feiern.

In der diesjährigen Spielzeit gehen für den TSV Neusäß erneut zwei Herren- sowie eine Damenmannschaft und neben den Minis noch sieben Jugendteams (2x gem. E-Jugend, wD, mD, wC, mC, mB) an den Start. Für das neue Jahr wünschen wir allen weiterhin viel Erfolg und eine verletzungsfreie Zeit! Besonderer Dank gilt wie immer allen Trainerinnen und Trainern, Abteilungsverantwortlichen, freiwilligen Helfern und den vereinseigenen Schiedsrichtern, die dafür gesorgt haben, dass auch 2017 ein tolles Handballjahr beim TSV Neusäß werden konnte.

M-Net „Mein Netz“ sponsert die 1. Herren des TSV Neusäß

Deutschland ist schon lange keine reine Fußballnation mehr, sondern der Handballsport tritt immer mehr aus seinem Schatten heraus und spätestens nach der Europameisterschaft und der verbundenen Goldmedaille für die deutsche Nationalmannschaft ist die generelle Begeisterung bei für diesen Sport bei Groß und Klein ungebrochen. Viele weltbekannte Handballprofis haben ursprünglich in regionalen Vereinen angefangen, die aufgrund deutlich geringerer Finanzstärke meist auf die Hilfe von ehrenamtlichen Trainern und engagierten Mitgliedern angewiesen sind. Auch die individuelle Unterstützung von persönlichen Förderern aus der Wirtschaft leistet hier oft einen wichtigen Beitrag.

So wurde jetzt auch die 1. Herren des TSV Neusäß mit neuen Trikots, von M-Net „Mein Netz“, ausgestattet. „Wir freuen uns über die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit mit dem ortsansässigen Sponsor - hier treffen zwei Partner aufeinander, die beide regional verwurzelt und auf einer Wellenlänge sind“, sagt Christian Hofmann. Der ortsansässige Sponsor dazu: „Wenn man gemeinsam an einem Strang zieht, kann man vieles bewirken. Ich möchte für die Menschen vor Ort über das Berufliche hinaus da sein und den regionalen Mannschaftssport unterstützen. Denn Fairness, Teamgeist, Verlässlichkeit und persönlicher Einsatz ist das, was zählt – nicht nur im Sport!“

Der TSV Neusäß und die erste Herrenmannschaft möchte sich auf diesem Wege bedanken und geht mit voller Elan in die noch ausstehenden Partien. M-Net und der TSV Neusäß – DAS PASST ZUSAMMEN !!!

Saisoneröffnung in der Eichenwaldhalle

Am vergangenen Samstag, 30. September, fand bei den Handballern des TSV Neusäß in der Eichenwaldhalle der erste große Heimspieltag der neuen Saison 2017/18 statt. Abteilungsleiter Michael Korn begrüßte alle anwesenden Teams und wünschte ihnen eine erfolgreiche neue Spielzeit, bevor das traditionelle Familienfoto der Handball-Abteilung geschossen wurde.

An diesem Spieltag traf zu Beginn die neu formierte männliche C-Jugend um Trainerlegende Ulrich (UFo) Fronza auf den Kissinger SC und konnte einen klaren 27:17-Sieg einfahren. Krankheitsbedingt fehlten hier zwei Stammspieler, also mussten auch die Anfänger zeigen, was sie inzwischen gelernt haben. Die in der Überregionalen Bezirksoberliga (ÜBOL) antretende männliche B-Jugend musste sich leider den Gegnern aus Königsbrunn mit 24:34 geschlagen geben, bevor die zweite Herrenmannschaft in einem wahren Handballkrimi den 20:20-Endstand gegen die Gäste vom TSV Bäumenheim erkämpfte und nach ihrem dritten Spiel nun auf dem zweiten Tabellenplatz steht.

In der Halle konnte auch Besuch aus der schwedischen Partnerstadt Eksjö begrüßt werden: Christer Tilly, jahrelanger Ansprechpartner für den Sportleraustausch, und Peter Larsson, Mitglied der Eksjöer Stadtverwaltung im Bereich Umweltschutz. Im Beisein von Bürgermeister Richard Greiner und TSV-Vorstand Norbert Graßmeier fanden erste Gespräche für einen geplanten Besuch der schwedischen Handballfreunde in Neusäß statt. Man möchte im Sommer 2018 gemeinsam das 70-jährige Jubiläum der Neusässer Handballabteilung feiern.

Leider konnten an diesem Tag nicht alle Mannschaften anwesend sein, denn die weibliche C-Jugend spielte in Wertingen. Trotz einer starken Jenny im Tor, konnten die Neusäßer Mädels gegen die auch körperlich überlegenen Wertingerinnen keine Punkte mit nach Hause nehmen und verloren deutlich mit 26:9.

Die Mädels der D-Jugend bestritten am Sonntag ihren Spieltag in Haunstetten mit nur fünf Spielerinnen. Dank der fairen Geste der Gegner TSV Haunstetten und SC Vöhringen ebenfalls in Unterzahl zu spielen, wurden beide Spiele nur knapp verloren. Die fünf Neusässerinnen haben toll gekämpft und sich teuer verkauft!

Nun freuen sich die Handballer des TSV Neusäß auf eine hoffentlich erfolgreiche und verletzungsfreie neue Saison 2017/18 mit zahlreichen Zuschauern.